Lkw im Nadelöhr: Altstadt dicht

Für ein ziemliches Verkehrschaos sorgte heute Vormittag ein Lkw aus dem oberpfälzischen Schwandorf in der Wasserburger Altstadt. Der Fahrer hatte offenbar alle Warn- und Sperrtafeln ignoriert und war mit seinem Riesengefährt aufs Brucktor zugerollt. Dort merkte er, dass es eng werden könnte. Dann ging eine halbe Stunde nichts mehr. Besonders problematisch:

Derzeit reicht kein einfaches Rückwärtsrangieren Richtung Marienplatz, um durch die Schmidzeile wieder die Altstadt verlassen zu können. Der Weg zur Burg ist wegen einer Baustelle gesperrt. Eine komplette Kehrtwende des gesamten Sattelschleppers war nötig. Dabei half die Wasserburger Polizei.

Wie gefährlich solche unüberlegten Fahrten werden können, zeigte die Tatsache, dass nur Sekunden, nachdem der Lkw endlich aus der Bruckgasse heraus war, der Notarzt mit hohem Tempo und Martinshorn durchs Brucktor zu einem Rettungseinsatz rauschte.

Fotos: AW