Lisa Höfler bleibt Vorsitzende

Jahreshauptversammlung der Eiselfinger Theaterspieler mit Neuwahlen

image_pdfimage_print

Nach der corona-bedingten Absage des ursprünglichen Termins im März konnten sich jetzt endlich die Mitglieder der Eiselfingerer Theaterer zur Jahreshauptversammlung treffen. Nach der Begrüßung der Mitglieder folgte der Bericht der Vorsitzenden Lisa Höfler. Neben Infos zur Mitgliederentwicklung weckte vor allem der Rückblick auf die Saison 2019/2020 mit den Aufführungen zum Stück „Der kitzlige Punkt” das Interesse der Zuhörer. Über 1100 Zuschauer konnten im Sanftl-Saal begrüßt werden.

Dass der Theaterverein das ganze Jahr über aktiv ist, zeigte sich im Jahresrückblick: Auftritt der Wasserburger Schäffler, Vereinsausflug nach Passau, Besuch des Wildpark Poing im Rahmen des Eiselfinger Ferienprogramms, Teilnahme am Gemeindestockschützenturnier und vor allem die Besuche der umliegenden Theatervereine und deren Aufführungen zeugen von einem regen Vereinsleben – das alles stand auf dem Programm.

Im Anschluss folgte der Kassenbericht durch Kassier Monika Ganterer. Diese konnte von einem positiven Jahresabschluss 2019 berichtet und somit war die Stellungnahme der Kassenprüfer sowie die Entlastung von Kassier und Vorstandschaft nur mehr reine Formsache.

Nach der erfolgreichen Abstimmung über eine Satzungsänderung wurde das Wort an Elke Wolfsberger übergeben, die als Wahlleiterin fungierte.

Zur Wiederwahl standen neben der Vorsitzenden Lisa Höfler auch ihre Stellvertreterin Petra Wolfsberger sowie Kassier Monika Ganterer und Schriftführerin Rosmarie Schneider. Alle vier Positionen wurden einstimmig wiedergewählt. Bei den Wahlen der Beisitzerposten konnte sich Englbert Schneider über seine Wiederwahl freuen. Theresia Winkler und Tobias Stecher folgen neu auf die scheidenden Beisitzer Natalie Akar-Neuner und Gerhard Wimmer, denen in diesem Zuge nochmals für ihre geleistete Arbeit gedankt wurde.

Für Ihr besonderes Engagement konnten sich anschließend Schocko Pauker (Technik und Probenraum) sowie Sebastian und Werner Nowak (Bühnenbild) über kleine Präsente freuen. Auch die alte und neue Vorsitzende des Vereins, Lisa Höfler, wurde mit einem Geschenkkorb bedacht.

Als letzter Programmpunkt stand der Ausblick auf die kommende Saison an. Dabei wurde durch Lisa Höfler bekanntgegeben, dass man sich dazu entschieden hat, kein Theaterstück einzustudieren und somit kein Theater 2021 aufführen wird: „Die Zeiten und der lange Vorlauf sind uns einfach zu unsicher. Es steckt so viel Arbeit und Zeit dahinter und es wäre einfach nicht vertretbar, die Aufführungen kurz vor dem Termin abzusagen oder gar nur vor einer begrenzten Anzahl an Zuschauern zu spielen”, so Höfler.

Da man aber sehr glücklich darüber ist, die vergangene Saison so erfolgreich abgeschlossen zu haben, möchte man im Hinblick auf die Einsparungen für Bühne und Kostüme für das nächste Jahr stattdessen den gemeinnützigen Gedanken des Vereines aufgreifen und eine Spende an den Betreuungshof Rottmoos tätigen.

 

Die Vorstandschaft (von links): Theresia Winkler, Petra Wolfsberger, Tobias Stecher, Lisa Höfler, Englbert Schneider, Monika Ganterer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren