Lesbos-Hilfe geht in die zweite Runde

Verein „Begegnungen mit Menschen" aus Unterreit sendet über 300 Kilo an Hilfsgütern

Der Verein „Begegnungen mit Menschen” aus Unterreit hat in seiner jüngsten Hilfsaktion über 300 Kilo an Hilfsgütern auf die Insel Lesbos verschickt. Diesmal waren neben tollen Spenden wie Schlafsäcken, Handtüchern und Hygieneartikeln wieder Windeln, FFP2-Masken, medizinische Masken und Seifen in den 20 von Andreas Bauer alias „Ranger” aus Wasserburg und seinen Helfern gepackten Kartons. Natürlich wurde auch dieses Mal wieder regional bei Thanner Gars eingekauft, und Elfriede Thanner unterstützte den Verein tatkräftig wie eh und je. 


„Nun hoffen wir, dass auch diese Hilfsgüter so schnell ankommen wie beim letzten Mal. Die Not ist groß und alles wird dringend benötigt und von unseren Paten vor Ort erwartet”, so Andreas Bauer. Er bedankte sich besonders bei  Sabine Berger (www.reisepalette.de) und bei allen Spendern.

Es wird auch eine 3.Lieferung geben. Mehr Infos unter www.verein-bmm.de
oder Telefon 08073 / 7269110

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren