Lerchenberg liest die Filser-Briefe

Augenzwinkernd blickt die Landkreis-SPD auf die kommende Landtagswahl

image_pdfimage_print

Zum politischen Aschermittwoch am 14. Februar kündigt die Landkreis-SPD am heutigen Mittwoch ein kulturelles Highlight an: Michael Lerchenberg ist mit seiner Lesung Jozef Filsers Briefwexel von Ludwig Thoma zu Gast im Gasthof Hirzinger in Söllhuben. Beginn ist um 20 Uhr. Augenzwinkernd blickt die Landkreis-SPD damit auf die kommende Landtagswahl …

Ein Klassiker bairischer Literatur: In den Filser-Briefen steht ätzende Satire neben komischer Naivität und die Parallelen zum Hier und Heute seien allgegenwärtig, sagt die SPD.

Erst recht, wenn sie von Michael Lerchenberg interpretiert werden, der wie kaum ein anderer mit bairischer Sprechkunst vertraut ist und als der derzeit beste Interpret der Filser-Briefe gilt. Die Lesung wird vom ‚Niederbayerischen Musikantenstammtisch‘ musikalisch umrahmt.

Michael Lerchenberg, Regisseur, Schauspieler und langjähriger Intendant der Luisenburg-Festspiele, erlangte Popularität als Darsteller von Edmund Stoiber beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg. Von 2008 bis 2010 hat er als Bruder Barnabas für die Rolle des Fastenpredigers neue Maßstäbe gesetzt. Außerdem wirkte er in vielen Fernsehserien mit wie „Löwengrube“, und „Der Bulle von Tölz“.
Einlass und Fischessen ab 18 Uhr, Lesung ab 20 Uhr.

Tickets zu 22 Euro (ermäßigt 12 Euro) unter www.spd-ro-land.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.