Leo knackt die Vier-Meter-Marke!

Der Lohn: Bayerischer Vizemeister-Titel im Stabhochsprung 2018

image_pdfimage_print

In Fürth fanden jetzt die Bayerischen Meisterschaften der U20- und U16-Leichtathleten statt, bei denen insgesamt vier Wasserburger – zwei Stabhochspringer und zwei Kugelstoßer – ihr Bestes gaben. Das Erfreuliche: Alle vier Athleten stellten entweder ihre persönliche Bestleistung ein oder überboten diese sogar, was Top Platzierungen bedeutete. Die größte Überraschung des Tages war Leo Neuhoff (unser Foto). Der 17-jährige Stabhochspringer stellte dabei seine Nerven und die seiner Trainer auf eine harte Zerreißprobe …

Denn bereits seine Anfangshöhe von 3,60 Meter schienen ihm Probleme zu bereiten und so überquerte er diese erst im dritten und letzten Versuch. Die weiteren Höhen dann aber machten ihm keine Schwierigkeiten mehr und so lief es bis 3,90 Meter einwandfrei und ohne einen einzigen weiteren Fehlversuch!

… bis die Latte auf vier Meter hochgekurbelt wurde, eine magische Marke nicht nur für Leo! Die ersten zwei Versuche riss er – doch beim dritten Versuch blieb Leo nervenstark.  Er flog über diese magische Höhe, was bedeutete: Neue persönliche Bestleistung und um das Ganze noch zu toppen – Bayerischer Vizemeister im Stabhochsprung 2018 (Foto unten)!

Ebenfalls eine gute Stabhochsprung-Leistung erbrachte seine Teamkollegin Laura Kurzbuch. Sie wurde in einem stark besetzten Feld Siebte und stellte ihre persönliche Bestleistung von 3,10m ein.

Auch bei den Werfern wurde es spannend. Kilian Drisga und Laura Neugebauer schnappten sich beide die vier Kilo schwere Kugel und stießen diese jeweils auf eine neue persönliche Bestleistung.

Kilian Drisga gelang es erstmal die 13m-Sphäre zu durchdringen und wurde so mit einer Leistung von 13,30m Vierter.

Auch Laura Neugebauer schraubte ihre persönliche Bestleistung nach oben. 9,83m und ein fünfter Platz sind das schöne Ergebnis für sie.

mr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.