Lena Lerpscher beim „Innsekt“

Offen, kreativ und empathisch: Wasserburger Jugendtreff bekommt Unterstützung

image_pdfimage_print

Mit dem neuen Schuljahr 2018 gibt’s im „Innsekt“ neues Personal: Lena Lerpscher heißt die 22-Jährige, die ab sofort das Team im Wasserburger Jugendtreff unterstützen wird. Dabei kann sie bereits auf einige Erfahrungen im sozialen Bereich zurückblicken. „Im Sommer habe ich mein Studium der Sozialen Arbeit in Erfurt abgeschlossen und während der Praktika habe ich gemerkt, wie viel Freude ich an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen habe“, so die gebürtige Unterfränkin.

In ihrer Heimat war sie schon ehrenamtlich als Gruppenleiterin von Kinder- und Jugendgruppen des Bayerischen Roten Kreuzes tätig. „In den Gruppenstunden hatte ich besonders großen Spaß daran, mich mit den Kindern und Jugendlichen kreativ zu betätigen und auch ihre eigenen Ideen zur Gestaltung ihrer Freizeit gemeinsam mit ihnen umzusetzen“, blickt Lerpscher zurück.

Jetzt hat es die ambitionierte junge Dame nach Wasserburg verschlagen, wo sie neben ihrer Arbeit im „Innsekt“ auch im Jugendbüro in der Burgau ins Berufsleben gestartet ist. Voller Tatendrang will sie hier die Jugendlichen aus der Stadt bei ihren Wünschen, Ideen und Anliegen unterstützten: „Ich hoffe mich mit Offenheit, Kreativität und Empathie in das Team des Jugendtreffs einbringen zu können und freue mich auf die jugendlichen Besucherinnen und Besucher“.

Zu erreichen ist sie während den aktuellen Öffnungszeiten des „Innsekt“:

Dienstag 16 bis 21 Jugendbüro Burgau
Mittwoch 16 bis 21 Jugendtreff
Donnerstag 16 bis 21 Jugendbüro Burgau
Freitag 13 bis 20 Jugendtreff

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren