Leider verloren!

Reichertsheim unterliegt gestern im Spitzenspiel der Bezirksliga den Bruckmühlern

image_pdfimage_print

Umzingelt: Der Reichertsheimer Sebastian Bockmaier gegen die Bruckmühler Florian Hollerauer und dem späteren Sieg-Torschützen Charly Kunze: Die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars hat das Bezirksliga-Spitzenspiel beim SV Brückmühl gestern mit 1:3 vor 250 Zuschauern leider verloren! Die SG rangiert durch diese Niederlage nun auf dem dritten Platz. Bruckmühl dagegen baute seine Tabellenführung aus und liegt vier Punkte vor dem neuen Tabellenzweiten, dem VfB Forstinning. SG-Trainer Michael Ostermaier gestern nach dem Spiel: „Wir waren im ersten Durchgang zu passiv. Aufgrund der starken, zweiten Hälfte, hätten wir einen Punkt verdient gehabt. Insgesamt haben wir heute aber zu viele individuelle Fehler gemacht.“

Beide Mannschaften wollten sich zu Beginn keine Blöße geben, jedoch brachte der erste gefährliche Angriff die Führung für die SG RRG. Einen weiten Pass von Matthias Rauscher verlängerte Matthias Vital mit dem Kopf und Sebastian Bockmaier erzielte aus sechzehn Metern das 1:0 (12.).

In der Folgezeit konnte der SV Bruckmühl mehr Ballbesitz verzeichnen, doch es sprang wenig Zwingendes heraus. Der SG RRG fehlte in dieser Phase die letzte Entschlossenheit und ihre Offensive konnte wenig entlastendes beisteuern. Ein Standard brachte nach einer halben Stunde dann doch den Ausgleich für die Heimelf.

Nach einer flachen Ecke kam der Ball zu Patrick Kunze, der aus acht Meter das 1:1 erzielte (32.). Die Begegnung nahm nun Fahrt auf und  auf der Gegenseite lenkte SV-Torwart Markus Stiglmeir einen Kopfballaufsetzer von Matthias Rauscher noch über die Latte (33.).

Nur drei Minuten nach dem Ausgleich geriet ein Rückpass zum Keeper zu kurz, Bruckmühls Anian Folger bedankte sich und markierte freistehend vor dem Torwart das 2:1 (35.). Kurz vor der Pause entschärfte SG-Goalie Matthias Löw noch einen Freistoß von Philipp Keller (38.).

Im zweiten Durchgang ging die SG RRG energischer zu Werke, erspielte sich eine Feldüberlegenheit, konnte sich im Sechzehner jedoch lange nicht entscheidend durchsetzen. Die Bruckmühler blieben weiterhin gefährlich. Nach einem Abwehrfehler lief SV-Stürmer Daniel Kobl alleine auf das Tor zu, setzte die Kugel aber neben den Kasten (72.). Dann verhinderte das Aluminium den Reichertsheimer Ausgleich, als ein Kopfball von Felix Wieser nur an der Querlatte klatschte (75.).

Für die Vorentscheidung sorgte schließlich Bruckmühls Charly Kunze. Nach einer starken Vorarbeit von Daniel Kobl schob er aus kurzer Distanz den Ball freistehend zum 3:1 ins Netz (80.). Die SG RRG gab sich aber noch nicht geschlagen, doch als SV-Schlussmann Stiglmeir einen Kopfball von Matthias Vital aus dem Winkel fischte, war das Spiel endgültig entschieden (89.).

ws

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner, Klein, Beis (65. Beis), Bockmaier (83. A. Wieser), Matthias Vital, Hundschell, Hubl, Michael Vital (65. F. Wieser), Rauscher

SV Bruckmühl: Stiglmeir Hollerauer, Mühlhamer (45. Wechselberger), Keller, Stannek, Kobl (84.Huber), Folger, Charly Kunze, Euler, Petzinger, Patrick Kunze (86. Kainz)

Tore: 0:1 Bockmaier, 1:1 (12.), 1:1 Patrick Kunze (32.), 2:1 Folger (35.), 3:1 Charly Kunze (80.)

Schiedsrichter: Neumann (München)

Zuschauer: 250

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren