Leichtathleten starten durch

TSV Wasserburg veranstaltete als erster Verein in Oberbayern einen überregionalen Wettkampf

image_pdfimage_print

Als erster Verein in Oberbayern veranstalteten die Leichtathleten des TSV 1880 Wasserburg einen überregionalen Wettkampf. Mit einigen zusätzlichen, corona-bedingten Maßnahmen in der Organisation und Durchführung, konnte ein Springer- und Werfertag durchgeführt werden, bei dem über 100 Sportler teilnahmen. In den Disziplinen Stabhochsprung, Hochsprung, Weitsprung und Kugel wurde in den Altersklassen U14 bis Frauen und Männer Wettbewerbe angeboten. Dabei konnten einige neue Bestleistungen der heimischen Athleten erzielt werden.

Am Sonntag war eine kleine Wasserburger Gruppe zudem bei einem Wettkampf in Gräfelfing. Dort konnten Malcom Dannhauer (Foto) und Daniel Schwab ihre Sprintqualitäten zeigen. Mit fast identischer Zeit von 11,81 Sekunden für Malcom und 11,82 Sekunden für Daniel …

Die Stabhochsprung-Gruppe um die Trainer Michael Grabl, Max Kurzbuch und Jürgen Schwarz konnte einige neue Bestmarken verzeichnen. In der Altersklasse U16 gab es durch Joseph Held mit 3,40 Metern (1. Platz) und Christian Wimmer mit 3,30 Metern (2. Platz) eine deutliche Leistungssteigerung.

Beim jüngeren Jahrgang U14 erzielten Michael Schwarz mit 2,90 Metern (2. Platz) und David Baumann mit 2,70 Metern (3. Platz) ebenso neue Bestmarken. Michael Schwarz steigerte einen Tag später, bei einem Wettkampf in Gräfelfing seine Bestmarke sogar auf 3,00 Meter.

Die Mädchen der U14 mit Julia Pauker, die 2,10m erreichte und Andrea Wimmer mit 2,00 Metern  konnten ebenfalls überzeugen und einen Doppelsieg feiern.

Die Siege in der Frauen- und Männerkonkurrenz gingen ebenfalls an Wasserburger Athleten. Bei den Frauen siegte Laura Kurzbuch mit 3,00 Metern und bei den Männern feierte Manuel Riemer ein erfolgreiches Comeback nach längerer Wettkampfpause mit 3,80 Metern. Dort siegte er vor Leonard Neuhoff (ebenfalls TSV 1880 Wasserburg) der mit gleicher Höhe nur mehr Fehlversuchen, den zweiten Platz erreichte.

Bei den U18 zeigte Daniel Schwab einen ordentlichen Saisoneinstieg mit 3,50 Metern und dem zweiten Platz.

Die Hochspringer konnten ebenfalls erste Erfolge vorweisen.

Lara Mößthaler scheiterte nur knapp an ihrer neuen Bestmarke von 1,72 Metern. Mit 1,69 Metern verfehlte sie außerdem die Qualifikationsleistung zur Deutschen Meisterschaft nur um einen Zentimeter.

In der U14m konnten gleich zwei Wasserburger Springer ihre Bestleistung steigern. Clemens Bleiziffer überwand hier 1,49 Meter und sicherte sich damit den 1. Platz vor Michael Schwarz der mit 1,43 Metern ebenfalls eine neue Bestmarke erreichte.

Bei den Mädchen U14 sprangen gleich drei Wasserburger Springerinnen über 1,20 Meter und sicherten sich damit die drei Podestplätze. Siegerin wurde hier Mathilde Golla vor Lea Mader und Viviane Langer.

Im Weitsprung der U18 zeigte Malcom Dannhauer einen ordentlichen Saisoneinstieg. Mit 6,45 Metern gewann er die Konkurrenz souverän und kann mit seinem Auftakt zufrieden sein.

Manuel Riemer setzte sein Comeback auch im Weitsprung der Männer fort. Mit ordentlichen 6,27 Metern reichte es zum 3. Platz in der starken Männerkonkurrenz. Sieger wurde hier der deutsche Topspringer Yannik Wolf von den LG Stadtwerke München mit 7,19 Metern.

Bei den U14 stellte Jakob Herzog sein Talent unter Beweis. Er siegte hier souverän mit 5,08 Metern.

In der Frauenkonkurrenz erreichte Laura Kurzbuch mit 4,66 Metern den 2. Platz. Lara Mößthaler sprang mit 4,93 Metern in der weiblichen U18 auf den 3. Platz in der dichten Konkurrenz.

Im Kugelstoß der männlichen U14 konnte Jakob Herzog seine mehrkämpferischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Er beherrschte dort mit 11,84 Metern souverän die Konkurrenz.

WK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren