„Lehrer schnell impfen”

Verband fordert zur Schulöffnung frühere Einstufung der Pädagogen in der Impf-Hierarchie

image_pdfimage_print

Angesichts der anstehenden Schulöffnungen in der Corona-Krise hat der Deutsche Lehrerverband mehr Schutzmaßnahmen und vorgezogene Impfungen für Klassenlehrer im Präsenzunterricht gefordert. Lehrkräfte, die jetzt am Montag in Grundschul- und Abschlussklassen in den Präsenzunterricht zurückkehren, sollten bevorzugt geimpft werden können. Dies solle schnell geschehen …

Quelle DLV

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “„Lehrer schnell impfen”

  1. Da bin ich eher für Erzieher und Kinderpflege.
    In den Gruppen kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, es gibt auch noch Wickelkinder oder aber sie brauchen Hilfe auf der Toilette und sie brauchen ihre Kuschel-Zeit.

    Antworten
  2. Zuerst natürlich die Verkäuferin u. Verkäufer die haben am meisten kontakt .

    Antworten
  3. Seh ich genauso … Erzieher und Kinderpfleger können überhaupt keine Abstände einhalten und die ihnen anvertrauten Kinder auch nicht.
    In diesem Bereich kann man nur hoffen, dass die Mutation sich nicht ausbreitet!

    Ich drück allen Erziehern und Kinderpflegern und auch den Kindern die Daumen, dass sie gesund bleiben, wenn ab Montag die Gruppen wieder voll sind …

    Ich hab großen Respekt für alle, die im Moment in diesem Bereich und allen andren Bereichen mit Menschen arbeiten und ihr Bestes geben!

    Antworten
  4. Als erstes Friseure, die haben am meisten Kontakt,

    Antworten