Ledererzeile: Sauerei im Baum

Unbekannte werfen Müll- und Hundekot-Tüten ins Geäst

image_pdfimage_print

Da staunten die Mitarbeiter des WFV nicht schlecht: Als sie heute die Weihnachtsbeleuchtung in der Ledererzeile abmontierten, mussten sie auch auf diesen Baum klettern – und fanden jede Menge Müll- und Hundekotbeutel. Wer für die Sauerei verantwortlich ist, ist unklar. Die Lage der Tüten lässt aber vermuten, dass der Müll von oben in den Baum geworfen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

21 Gedanken zu „Ledererzeile: Sauerei im Baum

  1. De Leid wean echt immer bläder …

    Da braucht ma si ned wundern, wenn irgendwann moi doch a komplette Videoüberwachung kimt, wenn de Leid so vui Scheiß machan.
    Gehts no, *kopfschüttel*.

    157

    8
    Antworten
    1. Wolle Schäubli

      Also wenn man wegen so einem harmlosen Lausbubenstreich schon Video Überwachung fordert, dann weiss man in Oberbayern/Wasserburg ist die Welt noch in Ordnung.

      21

      104
      Antworten
      1. Lausbubenstreich???? Geht’s eigentlich noch???? Wenn du das so lustig findest, dann kannst ja die Sauerei gern wegmachen. Schau ma moi, ob du dann immer noch drüber lachen kannst. Unglaublich… Da wundert mich nix mehr!

        146

        15
        Antworten
        1. Wolle Schäubli

          Wieso lustig? Ich habe nur versucht die Tat in Realation zur geforderten Video Überwachung zu stellen. Und ich finde es nunmal extrem übertrieben wenn einem inzwischen schon reicht dass irgendwer Kot-Beutel auf Bäume wirft da mit der Video Überwachung um die Ecke zu kommen insbesondere wenn man das mal vergleicht was es so für andere, echte, Straftaten und Probleme gibt.

          28

          56
          Antworten
          1. Es gibt doch tatsächlich noch Leute, die nicht lesen können. Erst lesen – dann meckern!!!!!!!!!!!!! Es ging dem Herrn um die Videoüberwachung – so steht es im Artikel.

            24

            5
          2. Drei Sätze, zehn Fehler – gratuliere! Jeder weitere Kommentar überflüssig

            7

            6
  2. Servus!! Das sind die gleichen jungen Männer, die vor kurzem die Hundekotbeutel am Heisererplatz aus der Box für Hundehinterlassenschaften entnommen haben. Einer der jungen Männer wohnt ganz in der Nähe der Realschule. Du, junger Mann, weißt, dass ich sehr wohl weiß, wer du bist und wie du heißt.
    Ich möchte dir anraten, dich selbst bei der Polizei zu melden, dann kommst du eventuell glimpflich davon und auch deine Mitstreiter.

    146

    9
    Antworten
    1. Wie peinlich für die Verursacher. Tun sie doch damit kund, wie dumm, gelangweilt und unappetitlich sie sind.

      103

      2
      Antworten
    2. Ach jeder war doch mal ein Kind…Das ist doch lustig

      1

      7
      Antworten
  3. Der absolute Wahnsinn

    Also jetzt fehlen mir schon die Worte zu so einem Saustall und einem derartigen Verhalten, aber zu dem Kommentar von Wolle Schäubli- da stockt mir der Atem! Geht’s noch?

    Muss man denn heutzutage wirklich alles tolerieren und darf keine Konsequenzen mehr einfordern, nur um die Persönlichkeit der Menschen nicht zu verletzen, die nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat … s. auch der Bahnhofsplatz nach Schulschluss der Realschüler!

    Ich fasse es nicht! Da braucht man sich echt nicht mehr zu wundern. Ich für meinen Teil würde doch zu gerne sehen, wie diese Vollidioten der Stadt helfen, unsere Umwelt und die Stadt sauber zu machen und ihren eigenen Dreck und den der anderen wegzumachen … Unfassbar!

    Entschuldigung, aber für so eine Einstellung habe ich null Verständnis!

    136

    16
    Antworten
    1. Wolle Schäubli

      Meine Güte wie du dich hier gleich angegriffen fühlst und Dinge in meine Aussage hineininterpretierst. Wo schreibe ich denn dass man sowas tolerieren soll oder es keine Konsequenzen geben soll? Ich habe lediglich gesagt dass ich eine Video Überwachung wegen eines einmaligen Vorfalls vollkommen übertrieben finde.
      Ich mein ich fordere doch jetzt auch nicht deine IP Adresse und Personalien herauszufinden weil du in deinem Kommentar den Straftatbestand der Beleidigung erfüllst oder?

      31

      62
      Antworten
      1. Also wenn man die Meldungen in letzter Zeit verfolgt fände ich eine Videoüberwachung der Altstadt und öffentlichen Parkplätzen im Stadtraum durchaus für angebracht und nicht als übertrieben

        102

        23
        Antworten
        1. Da ist zweifelsohne eine Sauerei veranstaltet worden. Und wenn man die Burschen ausfindig macht, sollen sie die Kackbeutel eigenhändig vom Baum holen. Und vielleicht eine Weile dem Heinz seine Arbeit erledigen. Aber einen Überwachungsstaat wünsche ich mir deswegen nicht.

          42

          1
          Antworten
      2. Es geht allgemein um die Scheisse, die veranstaltet wird. Sei es diese Tüten oder auch andere Taten die strafrechtlich verfolgt werden wie der Vorfall am Inndamm ….
        Wenigstens weiß der Heinz, wer es war!

        90

        4
        Antworten
      3. Wolle, dass sind bestimmt Leute, die so nichts zu sagen haben, die lassen es halt hier aus. Eben LESEN!!

        3

        26
        Antworten
  4. Mehrere Kommentare, aber nur einer ist bereit hier mit seinem vollständigen Namen zu schreiben. Etwas mehr Zivilcourage wäre wünschenswert.

    48

    7
    Antworten
  5. Eine Sauerei – zweifelsfrei…
    Aber die Kommentare darüber stehen in keiner Relation zu den Kommentaren der anderen Straftaten in und um Wasserburg, die zu z.T. schweren Verletzungen friedlicher Bürger führen.

    So lange die Wasserburger Polizei nur Interesse an Drogenschnüffeln und Geschwindigkeitsübertretungen hat, wird sich aber an der Lage wenig ändern. Die Vandalen wissen genau wie die Schläger, dass keiner was zu befürchten hat. Und da hilft auch keine Bespitzelung von Ottonormalverbrauchern durch Kameras, denn die filmen höchstens, wie das Opfer zu Boden geht.

    44

    11
    Antworten
    1. Ich würde sagen, dass Videoüberwachung schon oft genug zu Täterüberführungen geführt hat! Und wenn ich mir nichts vorzuwerfen habe, ist es mir auch egal, gefilmt bzw. überwacht zu werden! Und genau deshalb bin ich für eine Video-Überwachung an öffentlichen Plätzen bzw Problemzonen.

      52

      12
      Antworten
      1. @Harry
        MfG Florian Schmid

        8

        1
        Antworten
      2. Interessante Theorie. Weil Sie sich nichts vorzuwerfen haben, lassen sie sich ausspionieren?
        Mich braucht man nicht ausspionieren, genau aus dem Grund, weil ich mir nichts vorzuwerfen hab.

        Ihrer Theorie zu Folge haben Sie auch kein Problem damit mal Ihre Steuererklärung online zu stellen. Das geht zwar niemanden was an, aber was haben Sie schon zu verbergen? Oder waren wir etwa nicht ganz ehrlich bei der Entfernungspauschale?

        11

        19
        Antworten
        1. @ Berta: In welchem Verhältnis steht eine Videoüberwachung zu einer Steuererklärung??? Bitte erklären Sie den Zusammenhang falls vorhanden.

          33

          -4
          Antworten