Lautes Hupen mitten in der Nacht

Wasserburger Polizei rückte gestern gegen 1.30 Uhr zum Bahnhof Reitmehring aus

image_pdfimage_print

Was war denn da los? Gegen 1.30 Uhr war gestern Morgen für rund 20 Minuten ein Dauerhupen am Bahnhof Reitmehring zu hören. In den umliegenden Häusern und Wohnungen gingen die Lichter an, gleichzeitig mehrere Anrufe bei der Polizei in Wasserburg ein. Eine Ohrenzeugin: „Es war, als komme der extrem laute Hupton von einem der im Bahnhof abgestellten Züge. Wir konnten die genaue Lärmquelle aber nicht ausmachen. Nach einer Viertelstunde haben wir dann die Polizei gerufen.” 

Zu spät: Als die Streifenbeamten der Wasserburger Inspektion eintrafen, war der Dauerton verstummt. „Wir konnten an den Zügen und am Bahnhof nichts Ungewöhnliches feststellen. Alle Triebwagen und Waggons waren ordnungsgemäß versperrt”, sagte auf Anfrage Wasserburgs Polizeichef Markus Steinmaßl.

Die Ursache für das Hupen blieb im Dunkeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Lautes Hupen mitten in der Nacht

  1. Wurde auch in Edling wahrgenommen…der Vermutung nach auch eine Hupe eines Zuges…es waren allerdings auch 2 verschiedene Töne….sehr spooky….🧐

    Antworten
    1. Dem stimme ich zu, abwechseln zwei verschiedene Huptöne, wie bei einem Zug. Vom Bahnhof hörte es sich an als käme es aus Richtung Edling oder Rosenheim.

      Antworten