Last-Minute-Gegentor, zwei rote Karten …

Fußball-Kreisliga: Der FC Grünthal verliert gestern im Regenmatsch unglücklich

image_pdfimage_print

Intensive 97 Minuten der Fußball-Kreisliga sahen die 150 Zuschauer am gestrigen Sonntagnachmittag in Unterreit bei Dauerregen: Zwischen dem FC Grünthal und dem ASV Großholzhausen ging’s vor allem in der letzten Viertelstunde ab. Nach einem heißen Fight fiel das Tor des Tages in der 82. Spielminute durch den Holzhausener Max Lippert. Dann wurde es heftig mit einer Rangelei am Ende zwischen Michael Pfeilstetter und dem Torschützen Lippert. Beide sahen direkt Rot …

In der 85. Minute grätschte Lippert Grünthals Jonas Gaier direkt vor der Trainerbank des FCG brutal um. Unverständlicherweise durfte der bereits verwarnte Gästespieler noch auf dem Platz bleiben. Nur kurz darauf die nächste Rudelbildung …

Nachdem der Grünthaler Michael Pfeilstetter im Strafraum zu Fall gebracht wurde und einen Strafstoß forderte, kommt es zu einer Rangelei zwischen Pfeilstetter und Lippert, in der beide Spieler mit direkt Rot zum Duschen geschickt wurden.

Die Minuten verstrichen somit durch Nebenschauplätze und somit blieb es letztendlich bei einem schmeichelhaften Auswärtssieg für den ASV. 

Zu Beginn der Partie ließen es beide Teams noch relativ ruhig angehen und so dauerte es rund 15 Minuten bis zur jeweils ersten Chance beider Mannschaften.

Doch die hatten es in sich. Während Grünthals Patrick Strohmaier einen Abpraller aus zwölf Metern im leeren Tor nicht unterbringen konnte, scheiterte postwendend Holzhausens Spielmacher Maxi Schober aus rund 20 Metern am Pfosten.

In der 23. Minute die nächste Chance für die Gäste. Nach einem kurzen Eckball und dem anschließenden Schuss muss FCG-Keeper Thomas Asenbeck schnell reagieren, um zu parieren. Der Nachschuss wird geblockt. Im zweiten Abschnitt in der ersten Hälfte passierte dann wiederum nicht mehr viel. Viele nennenswerte Chancen gab es nicht, beide Teams standen eigentlich gut in der Defensive. Großholzhausen machte mehr, kam aber nicht wirklich gefährlich vor das Tor. Die Gastgeber hatten aber auch ihre Möglichkeiten – auch hier kam aber nicht viel dabei raus.

In der zweiten Hälfte waren es dann wieder die Gäste, die die ersten Halbchancen auf ihrer Seite hatten. Doch die beste Chance des ganzen Spiels hatten die Grünthaler in der 57. Spielminute. Eine schöne Kombination über Bernhart und Pfeilstetter landete bei Jakob Obermayr, der alleine vor Keeper Georg Moller auftaucht, aber den Ball leider im Regen verstolpert …

Die Partie wurde nun immer hitziger. Auf der einen Seite reklamierten die Gastgeber ein Handspiel kurz vor dem Strafraum, direkt im Anschluss bekamen die Großholzhausener einen zweifelhaften Freistoß nach einer eigentlich schönen Balleroberung von Vitus Unterhuber.

Die Schiedsrichterin Rebekka Redinger hatte nun allerhand zu tun. Grünthal war etwas stärker, doch Zwingendes kam nicht heraus. In der 76. Minute sendete Großholzhausen dann ein Lebenszeichen, doch freistehend köpfte Maxi Schober am Gehäuse vorbei.

In der 82. Minute dann der Knockout für den FCG. Maximilian Lippert wurde steil geschickt, der erreicht den Ball aber nur, weil Grünthals Keeper Asenbeck im Regenmatsch ausrutscht. Im Eins-gegen-Eins blieb der Stürmer cool und vollendete zum Treffer des Tages.

ps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren