Landratsamt: Lage entspannt sich

Pegel an den kleineren Bächen und Flüssen sinken - 1200 Einsatzkräfte alarmiert

image_pdfimage_print

„Die Pegel an den kleineren Bächen und Flüssen sinken wieder. Lediglich an Inn und Mangfall wird das Wasser voraussichtlich bis in den Nachmittag hinein noch leicht ansteigen.” Dr. Hadumar Roch vom Wasserwirtschaftsamt Rosenheim sprach in Zusammenhang mit der Lage an der Mangfall von einem Zehn- bis 20-jährlichen Hochwasser, wie das Landratsamt mitteilte. Die A8 (Foto: Georg Barth) ist wieder frei befahrbar.

Viele Einsatzkräfte haben mit den Aufräumarbeiten begonnen oder sind bereits abgerückt. Beobachtet wird noch der Wuhrbach bei Wasserburg. In Kirchdorf bei Raubling sind die drei Hochwasserpumpen inzwischen im Einsatz, um den Regenwasserkanal zu entlasten. In dem Ortsteil waren einige Keller vollgelaufen.

Insgesamt waren und sind heute knapp 1.200 Kräfte im Einsatz, unter anderem von den Feuerwehren, dem Technischen Hilfsdienst, der Bergwacht, dem Rettungsdient und der Wasserrettung. Die Integrierte Leitstelle meldet bisher rund 580 Einsätze. Davon entfallen knapp 400 auf den Landkreis Rosenheim, 55 auf die Stadt Rosenheim und knapp 130 auf den Landkreis Miesbach.

 

Wieder freie Fahrt auf der A8

Die Autobahn A8 ist in beiden Richtungen wieder frei befahrbar. Dagegen ist die B15 bei Rott weiterhin gesperrt. Dort steht ein Pkw in einer überfluteten Unterführung.

Im Raublinger Ortsteil Kirchdorf sind drei Hochwasserpumpen des Technischen Hilfswerks sowie der Feuerwehren Aham und Au inzwischen alle in Betrieb. Ein Trafo im Wasser sorgte am Vormittag für einen 15-minütigen Stromausfall in Raubling.

In einigen Einsatzorten von heute Vormittag entspannt sich die Lage wie beispielsweise in Tuntenhausen, Prien und Bernau. Einige Bäche stehen aber noch unter Beobachtung wie die Glonn in Bad Aibling oder der Wuhrbach bei Wasserburg.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes klingen die Regenfälle im Laufe des Nachmittags ab.

 

In Kirchdorf im Inntal sind alle Keller vollgelaufen

Vom Moorgebiet Wasserwiesen drückt Wasser auf die Fahrbahn der Autobahn A8 zwischen Bad Aibling und Rosenheim-West in Fahrtrichtung Salzburg. Die Einsatzkräfte vor Ort versuchen, die Fahrbahn zumindest zum Teil offen zu halten.

Bis auf einen Ortsteil in Raubling hat sich die Lage im gesamten Landkreis Rosenheim entspannt. Im Ortsteil Kirchdorf sind alle Keller vollgelaufen. Um ein Abpumpen des Wassers aus den Kellern zu ermöglichen, sind drei Hochwasserpumpen im Einsatz. Sie transportieren das Wasser aus dem Regenwasserkanal über die Kreisstraße RO 7 in die so genannte Arzer Wiese.

Die Zahl der Einsätze ist auf knapp 600 angestiegen. Gut 400 entfallen auf den Landkreis Rosenheim, knapp 60 auf die Stadt Rosenheim und über 130 auf den Landkreis Miesbach.

 

So sah es vormittags bei Frasdorf im südlichen Landkreis aus (Fotos: Georg Barth).

 

Und an der Mangfall (Video: CP)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren