Landkreis rutscht unter die 100!

Aber ein weiterer Corona-Todesfall über Nacht - RKI meldet für ganz Bayern gestiegene 114,5 Fälle in der Inzidenz

Die gute Nachricht wird von einem weiteren Corona-Todesfall im Landkreis am heutigen Donnerstagmorgen überschattet: Den 427. Verstorbenen seit dem Beginn der Pandemie beklagt das Kreisgebiet über Nacht – die Inzidenz ist zum Glück seit Tagen erstmals wieder unter die 100 gerutscht. 94,9 Fälle meldet das RKI am Morgen für den Landkreis.

Für den Freistaat werden heute gestiegene 114,5 Fälle in der Inzidenz gemeldet …

Für die Stadt Rosenheim werden dagegen heute erneut leicht gesunkene 122,7 Fälle in der Inzidenz registriert und für den Landkreis Traunstein aber gestiegene 152,8 Fälle. Der Landkreis Mühldorf liegt heute ebenfalls bei gestiegenen 115,6 Fällen in der Inzidenz.

Der Lockdown in Bayern geht bis mindestens 18. April. Weitere Lockerungen kann es laut jüngstem Beschluss im Freistaat aber erst wieder ab dem 12. April nach den Osterferien geben (wir berichteten).

Das hat die Staatsregierung nach dem Bund-Länder-Treffen am Dienstag entschieden. Die sogenannte Osterruhe von Gründonnerstag bis Ostermontag hingegen hat die Bundesregierung ja nun wieder gekippt – wir berichteten ebenfalls – auch in Bayern wird es laut Ministerpräsident Markus Söder keine Sonderregeln über die Feiertage geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren