Lagerfeuer verursacht Waldbrand

Landkreis: Drei Wehren und die Bergwacht bei Oberaudorf mit 50 Kräften im Einsatz

image_pdfimage_print

Am Samstagmittag bemerkte ein aufmerksamer Forstarbeiter eine starke Rauchentwicklung in der Nähe der Schwarzeckalm nordwestlich von Oberaudorf. Beim Eintreffen der Feuerwehren brannte auf einer kleinen Waldlichtung eine Fläche von zirka 20 Quadratmetern. Nachdem der Brand durch die Feuerwehr rasch gelöscht wurde, konnte auch schnell die Ursache festgestellt werden. Unbekannte hatten trotz der hohen Waldbrandgefahr ein kleines Lagerfeuer entzündet und abbrennen lassen.

Auch wenn die Feuerstelle notdürftig durch Steine eingegrenzt war, entzündete sich der ausgetrocknete, torfige Waldboden. Nur durch den in der Nähe anwesenden Forstarbeiter in dem abgelegenen Waldstück und das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde ein größerer Waldbrand verhindert.

Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte der Feuerwehren Niederaudorf, Degerndorf und Raubling sowie zehn Einsatzkräfte der Bergwacht Oberaudorf im Einsatz. Durch die anwesenden Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

In diesem Zusammenhang wird nochmals auf die hohe Waldbrandgefahr und das Verbot zum Betreiben offener Feuerstellen hingewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.