Kupferdraht im Wert von 2500 Euro weg

Diebe holten sich ein 400 Meter langes Fahrleitungskabel - Fahndung der Polizei

image_pdfimage_print

Unbekannte Täter haben gestern an der Bahnstrecke Rosenheim – München auf Höhe Ostermünchen einen 400 Meter langen Fahrleitungsdraht aus Kupfer entwendet. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Die Rosenheimer Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen …

Der Fahrleitungsdraht war erst tags zuvor zurückgebaut worden, um am Morgen abtransportiert zu werden. Ein Arbeiter bemerkte das Fehlen der Kabel und verständigte die Bundespolizei.

In der Zeit von 2 Uhr früh morgens bis 8 Uhr waren gestern offenbar mehrere Unbekannte mit einem Fahrzeug an die Bahnstrecke herangefahren, um das wertvolle Kabel zu entwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.