Kunstobjekt mit wertvoller Rettung

Passend zu Ostern eine ganz besondere Leihgabe für die Pfarrei St.
Jakob in Wasserburg – mit einer wertvollen Rettung vor dem sicheren Entsorgungstod als Hintergrund-Geschichte: Aus einem Container für Holzabfall an der Wasserburger Kirche hatte die Künstlerin und Restauratorin Doris Wolf-Reich – mit einer zuvor eingeholten Erlaubnis – während der Sanierungsmaßnahmen im Glockenturm ein paar Balkenstücke herausgeholt. Darunter war auch ein Balken mit einem handgeschmiedeten, etwa 55 Zentimeter langen Nagel. Beides geschätzt rund 500 Jahre alt …

Unser Foto unten:

Spontan fand jetzt die Kunst-Installation ihren Platz in einer der linken Seitenkapellen von St. Jakob:
Susanne Fellner (Vorstand der Pfarrgemeinde – rechts) und Stadtpfarrer
Dr. Paul Schinagl (links) hier mit der Künstlerin und Restauratorin Doris Wolf-Reich beim Aufstellen. Hr. Hohenadler von der Firma Hutterer (2. von rechts) brachte das Gestell und half beim Aufbau.

Doris Wolf-Reich reagierte sofort, konservierte die Balkenstücke und hat nun das historische Wasserburger Bauelement in ein künstlerisches, religiöses Objekt
integriert. Die Darstellung des Gekreuzigten (mit 24 Karat Blattgold vergoldet) – gefertigt auf einer korrodierten Metallplatte – hatte sie schon vor Jahren entworfen gehabt.

Obwohl Doris Wolf-Reich das Kunstobjekt nun ein paar Mal bereits hätte verkaufen können, brachte sie es nicht übers Herz, denn sie fand von Beginn an: Sein Platz gehört in die Stadtpfarrkirche!

Auch Wasserburgs Pfarrer Dr. Paul Schinagl war sofort begeistert. Man war sich einig, dass der Balken mit dem Nagel wieder zurück in die Kirche müsse. Ummantelt in ein schönes Kunstobjekt – deshalb nun diese Leihgabe.

Unterstützung fand die Wasserburger Künstlerin in Unternehmer Tobias Hutterer, der die notwendige Befestigung dafür baute und spendete. Nach einem Entwurf von Kunstschmied Peter Reich aus Pfaffing fertigte die Firma Hutterer somit eine passende Aufhängevorrichtung an – und zwar so, dass die Metallplatte mit dem Gekreuzigten frei hängen kann und sich auch farblich gut an das Kunstobjekt orientiert. Das Balkenstück mit dem Zimmermannsnagel liegt darunter auf einem alten Metall-Rollwagen.