Krisenstab eingerichtet

Markt Haag: Aktuelle Maßnahmen aufgrund der Corona-Krise

image_pdfimage_print

Die Bedrohungslage durch die Verbreitung des Coronavirus in Europa steigt, sodass Ministerpräsident Söder gestern den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen hat (wir berichteten). Dies hat auch nachhaltige Auswirkungen auf das Angebot öffentlicher Einrichtungen in Haag. Bürgermeisterin Sissi Schätz hat in der Gemeindeverwaltung einen Krisenstab eingerichtet, in dem die erforderlichen Maßnahmen für die Gemeinde abgestimmt und umgesetzt werden. Im Folgenden gibt der Markt Haag eine Zusammenfassung der aktuellen Maßnahmen bekannt:

 

Öffentliche Einrichtungen

Rathaus:

Das Rathaus bleibt vorerst geöffnet. Jedoch wird der allgemeine Parteiverkehr eingeschränkt und auf Parteiverkehr nach Terminvereinbarung umgestellt. Größere Menschenansammlungen und Wartestellungen sollen dadurch vermieden werden.

Schulen und Betreuungseinrichtungen:

Die Schulen, Kindertagesstätten und Tagespflegeeinrichtungen bleiben bis einschließlich 19. April geschlossen.

 

Bürgersaal:

Der Bürgersaal steht vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April für Veranstaltungen nicht zur Verfügung. Bereits geplante Veranstaltungen in diesem Zeitraum wurden abgesagt.

 

Fastenmarkt:

Der Fastenmarkt am 29. März wurde abgesagt.

 

Wertstoffhof:

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde der Wertstoffhof auf Empfehlung durch das Landratsamt Mühldorf bis 30. März geschlossen.

 

Spielplätze:

Die Schließung der Spielplätze in der Gemeinde wurde durch die Ausrufung des Katastrophenfalls bis zum 19. April angeordnet.

 

Turnhalle Realschule:

Die Turnhalle der Realschule steht für die Vereinsnutzung bis zum Ende der Osterferien bis einschließlich 19. April nicht zur Verfügung.

 

Bürgerbüro des Landratsamtes:

Das Bürgerbüro des Landratsamtes mit Kfz-Zulassungsstelle und staatlichem Bauamt bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

 

Einkaufshilfe für ältere Bürger:

Der Markt Haag hat bisher eine wöchentliche Einkaufsfahrt mit dem Citymobil angeboten. Da dieses Angebot überwiegend von älteren Bürgern genutzt wurde, entfallen diese Fahrten bis auf Weiteres.

Es gibt statt dessen das Angebot einer Einkaufshilfe durch das Soziale Nachbarschaftliche Netzwerk, SoNNe e.V.

Durch das Coronavirus sind ältere oder kranke Bürger besonders gefährdet. Diesen wird empfohlen, Kontakte mit anderen Personen zu reduzieren, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden. Hier bietet  SoNNe e.V. die Unterstützung und Besorgung von Einkäufen an. Verstärkt wird dieses Angebot während der Bedrohungslage durch die Gemeindeverwaltung mittels personeller Ergänzung und Bereitstellung eines Fahrzeuges.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte telefonisch an SoNNe e.V. unter 08073/9147 3 47.

 

Bürgermeisterstichwahl in Haag

Bei den Bürgermeisterwahlen hat keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht. Somit kommt es am 29. März zur Stichwahl zwischen den Bewerbern mit den höchsten Stimmenzahlen, Sissi Schätz und Bernd Schneider.

Aufgrund der Ausrufung des Katastrophenfalles wird die Stichwahl ausschließlich als Briefwahl durchgeführt. Die Wähler haben automatisch Briefwahlunterlagen zugesandt bekommen. Für die Wahl müssen diese bis zum Wahltag am 29. März um 18 Uhr bei der Gemeinde eingehen. Bitte senden Sie das Briefwahlkuvert portofrei zurück oder werfen es in den Briefkasten vor dem Rathauseingang.

 

Diese Aufzählung stellt eine Momentaufnahme dar und wird bei Änderung der Bedrohungslage neu bewertet. Wir berichten dann aktuell.

 

Bürgermeisterin Schätz und alle Mitarbeiter der Verwaltung bedanken sich für das Verständnis und die Besonnenheit, die trotz dieser unsicheren und ungewohnten Situation allerorts in der Haager Bevölkerung zu spüren ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren