Kripo wurde eingeschaltet

Pflegeheim Gollenshausen: Oberste Priorität hat die medizinische und ärztliche Versorgung der Bewohner

image_pdfimage_print

Um die aktuelle medizinische und pflegerische Situation im so stark corona-betroffenen Pflegeheim in Gollenshausen in der Gemeinde Gstadt (wir berichteten) beurteilen zu können, wird es zeitnah eine weitere Begehung der Einrichtung geben. Das meldet das Landratsamt Rosenheim am heutigen Montagnachmittag in einer Stellungnahme. Daran teilnehmen werden Mitarbeiter der Heimaufsicht im Landratsamt Rosenheim, ein Arzt oder eine Ärztin des Rosenheimer Gesundheitsamtes, die zuständige Hausärztin der Einrichtung und wenn möglich Mitarbeiter vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Abhängig vom Ergebnis werden im Anschluss gegebenenfalls weitere Maßnahmen eingeleitet. Oberste Priorität habe die medizinische und ärztliche Versorgung der Bewohner, die sich derzeit in der Einrichtung befinden, heißt es..

Um den Betrieb in dem Heim aufrechterhalten zu können, gab es einzelne Sondergenehmigungen durch das Rosenheimer Gesundheitsamt.

Pflegekräfte, die unter Quarantäne stehen und symptomfrei sind, dürfen unter strenger Einhaltung von Hygieneauflagen positiv getestete Bewohner betreuen.

Am vergangenen Sonntag war ein Arzt der Bundeswehr vor Ort, um zu schauen, welche Unterstützungsmöglichkeiten durch die Bundeswehr in der Einrichtung möglich wären. Eine Entscheidung stehe hier noch aus, so die Behörde heute.

Aufgrund aktuell laufender Ermittlungen durch die Rosenheimer Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft könne das Landratsamt Rosenheim derzeit zu bestimmten Punkten und Vorwürfen des Heimbetreibers keine Angaben machen. Dieser hatte schwere Vorwürfe erhoben – die Heimaufsicht habe Hilfe verweigert.

Siehe auch:

Altenheim: Alle Bewohner infiziert

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Kripo wurde eingeschaltet

  1. Heimaufsicht hat Hilfe verweigert ! Wenn das stimmt , für was werden die bezahlt . Für was sind die verantwortlich ? Wir leben doch nicht in der dritten Welt .

    Antworten
    1. Genau, und wir leben in einem Rechtsstaat. Daher warten wir nun zunächst die Ermittlungen und juristischen Prüfungen ab!

      Antworten