Kranprüfstand ist das Herzstück

Neue Halle, neue Büros: Altmann GmbH in Albaching erweitert Kapazitäten

image_pdfimage_print

Auch im Kranbau führt der steigende Automatisierungsgrad zu immer umfangreicheren und komplexeren Projekten. Um diese schneller umsetzen zu können, hat die Firma Altmann in Albaching mit dem Bau einer neuen Halle seine Fertigungs- und Lagerkapazitäten vergrößert. Nach einer fünfmonatigen Bauphase stehen nun nicht nur weitere 720 Quadratmeter Fertigungsfläche zur Verfügung, durch die gleichzeitige Umstrukturierung kamen auch 144 Quadratmeter Bürofläche hinzu.

Damit trägt der Experte für Hebetechnik zum einen der gestiegenen Belegschaft mit aktuell 40 Mitarbeitern Rechnung, zum anderen wurden Arbeitsplätze für künftige Angestellte berücksichtigt.

Die Erweiterung der Lagerkapazitäten nutzte der Kranhersteller dazu, eine neue Lagerverwaltung einzuführen, die den innerbetrieblichen Materialfluss optimiert. Optimal sind auch die Bedingungen für die Auszubildenden, denn die neue Halle beherbergt darüber hinaus eine Lehrwerkstatt für  Mechatronik-/Zerspanungsmechaniker.

Das Highlight im Neubau ist zweifelsfrei der Einbau eines Prüfstandes für Krane bis 30 Metern  Spannweite und 30 Tonnen Tragkraft. Eine Rarität bei Kranherstellern, mit der auch mehrachsige Bewegungen überlagert geprüft werden können. Dank diesem Prüfstand kann Altmann insbesondere bei der Automatisierung die Inbetriebnahme beim Kunden verkürzen. Die Vollendung einer zweiten Ringstrasse, um die Lkw-Be- und Entladung zu optimieren sowie Warte- und Rangierzeiten zu reduzieren, rundet die Baumaßnahmen im Albachinger Gewerbegebiet ab.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren