„Krankheit der Jugend” hat Premiere

Am Theater Wasserburg: Ein Beziehungskarussell am Ende bürgerlicher Werte

image_pdfimage_print

„Krankheit der Jugend“ hätte im März 2020 im Theater Wasserburg Premiere haben sollen. Dann kam der Corona-Lockdown. Nun ist der neue Premierentermin am Freitag, 23. Oktober, um 20 Uhr. Ferdinand Bruckners Stück spielt in Zeiten, in denen eine Gesellschaft keine bürgerlichen Werte mehr hat. Ein Beziehungskarussell von Machtrausch, Kriminalität und Selbstzerstörung beginnt – alles unter der Voraussetzung ausschließlicher Selbstbespiegelung, die keine gesellschaftlichen Bezüge oder gar Verantwortlichkeiten zulässt.

Regie führt Susan Hecker. Es spielen: Amelie Heiler, Hilmar Henjes, Nik Mayr, Magdalena Müller und Annett Segerer. Weitere Spieltermine: 24. Oktober, 27. 28., 29. November, 25., 26., 27. Dezember sowie 16. und 17. Januar.

Mehr Informationen sowie Karten und tagesaktuelle Hinweise zu Spielplanänderungen gibt es über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf sind in der Gäste-Information, im Innkaufhaus und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg sowie beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Im Haus gelten derzeit die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Die Maske kann am Sitzplatz im Theatersaal abgenommen werden.

Foto: Christian Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren