Kran vergessen – Kabel abgerissen

Zeuge stoppt Lkw einer Baufirma, bevor noch mehr Schaden entstehen konnte

image_pdfimage_print

In und rund um Albaching werden derzeit Breitbandkabel verlegt – überall wird kräftig im Erdreich gebuddelt und zahlreiche Baustellenfahrzeuge sind unterwegs. Am frühen Abend auch dieser Lkw mit Kran, der von der Ortsmitte Albachings in Richtung Zell rollte. Der Fahrer hatte allerdings vergessen,  den Kran des Lastwagens einzufahren. Nachdem das zu hohe Gefährt bereits unbemerkt von Fahrer und Beifahrer eine Telefonleitung gekappt hatte, nahm ein Zeuge des Vorfalls die Verfolgung auf und stoppten den Lkw zwischen Zell und Kalteneck. Er verhinderte, dass noch mehr Schaden angerichtet wurde. Fotos: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Kran vergessen – Kabel abgerissen

  1. Das ist gelebte Zivilcourage. Vielen Dank an die beteiligten Zeugen!

    Antworten
  2. Man liest es immer wieder, das so etwas passiert.
    Ist eigentlich unverständlich, das beim heutigen Stand der Technik so etwas noch passieren kann.

    Der LKW sollte sich nicht bewegen lassen, wenn der Kran noch ausgefahren ist.

    Auch ein LKW mit Kippvorrichung sollte nach 20 Meter stehen bleiben, wenn die Koppvorrichtung noch ausgefahren ist.

    Antworten
  3. @Sebastian

    Sie sehen schon, dass bei dem LKW der heutige Stand der Technik nix gebracht hätte?

    Außerdem ertönt bei den neueren Fahrzeugen ein Warnton, wenn zb der Kran nicht abgesenkt ist!

    Antworten