Kraft, Ausdauer und ein Hauch Erotik

Das war der Dirndl- und Burschentag auf dem Wasserburger Frühlingsfest 2018

image_pdfimage_print

Sechs Dirndl- und sechs Burschenvereine kämpften gestern Abend um den Wanderpokal und um 500 Euro beim dritten Dirndl- und Burschentag auf dem Wasserburger Frühlingsfest. Es flogen Sägespäne, Daunen und Kleider über die Bühne. Bei den Mädels konnten sich am Ende die Maibaumfreunde Oibich und bei den Buam der Burschenverein Babensham durchsetzen.

Witgar Neumaier, Stadionsprecher des TSV Wasserburg, und Brigitte Voglsammer aus Albaching führten als Moderatoren durch den Abend und erklärten die drei Wettkämpfe, die es für die Dirndl und Burschen zu bestreiten galt.

Erst ging es um Kraft, Ausdauer und die richtige Technik beim Baumstammsägen. Die Burschen mussten zu zweit mit der „Wiangsog“ ran, die Mädels gingen alleine mit einer Bügelsäge ans Werk, aber dafür bekamen sie einen dünneren Baumstamm.

 

Festwirt Georg Lettl (Foto unten), der die Preise sponserte und die Teilnehmer mit ausreichend Biermarkerl belohnte, sorgte auch zwischen den Wettkämpfen für Ordnung auf der Bühne.

Nach dem Sägen ging es ans Balancieren bei der „Kissenschlacht“. Die Teilnehmer mussten sich auf den wackeligen Holzbalken halten, ohne den Boden zu berühren und dabei dem Gegner mit einem Kissen ordentlich eins drüberziehen, um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Die Schiedsrichter Christian Huber (rechts) und Sepp Christandl (links) achteten dabei auf die korrekte Ausführung und einen fairen Ablauf der Wettkämpfe.

Beim dritten und letzten Wettkampf ging es heiß her. Die Burschen und Dirndl sollten mit einem selbst ausgewählten Partner aus dem Publikum Kleider tauschen. Dirndl gegen Lederhose, Lederhose gegen Dirndl. Bei der Passform ging’s zum Glück für die Burschen nicht ganz so genau.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch die Stadtkapelle Wasserburg, die in den Pausen für beste Stimmung sorgte.

Die Dirndl der Maibaumfreunde Oibich hatten am Ende die Nase vorn und gewannen 500 Euro. Die Gewinnerinnen der beiden Vorjahre, die Damenmannschaft Eiselfing-Babensham, landete auf dem zweiten Platz und durfte sich über 300 Euro freuen. 200 Euro bekamen die Oberndorfer Dirndl auf als Drittplatzierte.

Bei den Männern setzte sich der Burschenverein Babensham knapp gegen die Beerhunter und die Maibaumfreunde Oibich durch. Letztere gewannen auch in diesem Jahr wieder das 30 Liter-Fass Bier für die größte Teilnehmerzahl. Fast 50 Leute kamen zum tatkräftigen Anfeuern mit.

Unter allen Mannschaften wurde am Ende des Abends noch eine Führung durch die Wasserburger Bierkatakomben für 20 Personen verlost. Dabei hatten die Burschen aus Rettenbach das Glück auf ihrer Seite.

Die Platzierungen:

Dirndl

  1. Maibaumfreunde Oibich-Utzenbichl
  2. Damenmannschaft SG Eiselfing/Babensham
  3. Oberndorfer Dirndl
  4. Dirndlschaft Rechtmehring
  5. Hoaße Brezn
  6. Dirndlschaft Albertaich

Buam

  1. Burschenverein Babensham
  2. Die Beerhunter
  3. Maibaumfreunde Albaching
  4. Burschenverein Steinkirchen
  5. Burschenverein Rettenbach
  6. Burschen Oberndorf

 

Fotos Sebastian Grundherr:

 

 

Text und Video (Magdalena Pfitzmaier):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.