Kostenlose FFP2 für Bedürftige

Nicht nur Kinder bis 15 Jahren von der neuen Pflicht ausgenommen: Auch die Angestellten der Geschäfte

image_pdfimage_print

Der Freistaat Bayern wird 2,5 Millionen FFP2-Masken an Bedürftige ausgeben, das teilte Ministerpräsident Markus Söder am heutigen Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz mit. Die Masken sollen bis spätestens Ende der kommenden Woche durch die Landkreise verteilt werden. Der Freistaat habe entsprechende Vorräte in seinem sogenannten Pandemie-Zentrallager. Gedacht seien sie für Menschen mit Grundsicherung und die kein gesichertes Einkommen haben. Jede dieser Betroffenen werde fünf Masken bekommen. Die FFP2-Maskenpflicht gilt – wie berichtet – ab kommenden Montag beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Kinder unter 15 Jahren können da die bisherigen Masken weiterhin tragen. Auch die Angestellten …

… in den Geschäften seien ausgenommen – die Pflicht für FFP2 gelte nur für Kunden.

Verstöße gegen die neue Pflicht sollen aber in der ersten – also der kommenden – Woche noch nicht geahndet werden, sagte Söder. Es werde eine Kulanzwoche geben, Bußgelder müssten dann erst vom 25. Januar an gezahlt werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Kostenlose FFP2 für Bedürftige

  1. Hab im radio gehört das man diese einwegmasken max. 8 std tragen kann, danach verlieren sie ihren schutz, das heisst jedes mal zum einkaufen oder busfahren eine neue maske, wer soll sich das denn bitte auf dauer leisten können?

    Antworten
  2. Kids U15 und Personal ausgenommen.. wieso? Macht Corona vor diesen Menschen etwa halt?🤔

    Antworten
  3. Und nur 75 min danach 30 min Pause, d.h. wenn man mim Zug fährt, das man nach 75 min den zug verlässt 30 min einen abfriert und dann wieder einsteigt.

    Antworten
    1. Ja – wie es halt immer so ist mit euch:
      “Solange die Intensivstation von der Allgemeinheit bezahlt wird, die Maske aber nicht, lasse ich mir nichts vorschreiben”.

      Antworten