Konditionsschwacher Straftäter

20-jähriger Rosenheimer flüchtet zu Fuß vor Polizei - Beamten aber sind schneller

image_pdfimage_print

Seit längerer Zeit wurde ein 20-jähriger Rosenheimer per Haftbefehl gesucht. Während einer Streifenfahrt kam der Rosenheimer einer Streifenwagenbesatzung mit seinem Pkw entgegen. Die Beamten erkannten den Mann, wendeten und wollten den Gesuchten sofort anhalten. Doch der Rosenheimer gab plötzlich „Vollgas“ und versuchte vor den Beamten in seinem Auto zu flüchten.

Aufgrund des hohen und stockenden Verkehrsaufkommens kam er aber nicht weit,  ließ deshalb seinen Pkw einfach mitten auf der Straße stehen, sprang aus dem Fahrzeug heraus und lief vor den Beamten davon. Der Skoda machte sich daraufhin selbstständig und rollte weiter gegen einen geparkten Pkw.

Die Beamten waren jedoch schneller und konnten den davonlaufenden Rosenheimer kurze Zeit später einholen und festnehmen. Während der Festnahme versuchte der Rosenheimer weiter zu flüchten und wehrte sich gegen die Festnahme, er schlug wild um sich und versuchte die Beamten zu treten.

Den Mann erwartet nun eine ganze Reihe von Strafanzeigen.

Er ist nicht im Besitz eines Führerscheins und stand während der Fahrt unter Drogeneinfluss. Bei seiner Durchsuchung konnte Betäubungsmittel sowie ein Springmesser aufgefunden und sichergestellt werden. Auch die Widerstandshandlung wird vermutlich ein gerichtliches Nachspiel haben.

An dem geparkten Pkw entstand geringer Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Rosenheimer in die nächste Justizvollzugsanstalt verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren