Kommt die Maskenpflicht im Unterricht?

Am Montag ist der anstehende Schulstart unter Corona-Bedingungen in der Staatskanzlei das Hauptthema

image_pdfimage_print

Wie wird es gehen, wenn sich alles wieder durchmischt im Regelunterricht und die Abstände in den Schulhäusern kaum einzuhalten sind? Kommt die Maskenpflicht im Unterricht? Noch gut eine Woche sind Ferien. Wird es dann Raumlüfter geben in den Zimmern oder Plexiglas-Schutzwände an den Bänken? Wie liefen die Vorbereitungen in der Ferienzeit? Viele Fragen sind offen. Am morgigen Montag hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder einige Lehrerverbände, Schuldirektoren, Schüler und Eltern sowie Minister in die Staatskanzlei eingeladen, um über den anstehenden Schulstart und den Unterricht unter Corona-Bedingungen zu sprechen. Eine Entscheidung über eine mögliche Maskenpflicht im Unterricht solle im Konsens getroffen werden, kündigte Söder an.

So berichtet es der Bayerische Rundfunk. Söder stehe einer Maskenpflicht im Schulunterricht offen gegenüber. Die Maske sei ein einfaches, aber auch effektives Mittel, um drohende Schulschließungen zu verhindern.

Der Regelunterricht sei einfach wichtig. Das Lernen und In-die-Schule-Gehen dürfe nicht verlernt werden. Der Bildungsrückstand darf nicht noch größer werden …

Auf dem Schulhof und im ganzen Schulgebäude gilt bereits bislang überall in Bayern die Maskenpflicht – bis der Schüler/die Schülerin den eigenen Platz im Klassenraum erreicht hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

13 Kommentare zu “Kommt die Maskenpflicht im Unterricht?

  1. Ich sehe die Maskenpflicht im Unterricht als bedenklich an. Vier bis sechs Stunden eine Maske zu tragen ist schon als Erwachsener sehr unangenehm. Wenn ich mir dann vorstelle, dass ein Sechsjähriger durchgehend auf dem Schulgelände und im Unterricht eine Maske tragen muss, tut mir dieser jetzt schon Leid.

    Bei dem Treffen in der Staatskanzlei sollte auf alle Fälle auch ein paar Kinderärzte teilnehmen. Es werden sicherlich Gesundheitsfragen seitens Eltern und Lehrer aufkommen. Dabei sollte auch geklärt werden, ob die Lernqualität darunter leiden könnte.

    Herzliche Grüße
    Markus

    Antworten
  2. @Markus Reich, das sehe ich ganz genauso. Ich gehöre wirklich nicht zu den Leugnern und finde die meisten Maßnahmen absolut sinnvoll und tragbar. Aber wenn Kinder durchgängig Masken tragen sollen, hab ich echt Bauchweh damit….. Fairerweise muss man dazu sagen, dass man sich aber vermutlich auch daran gewöhnen würde, wenn es nicht anders geht. Lieber das, als dauernd Schulschließungen!

    Antworten
    1. Etwas zu hinterfragen bedeutet nicht gleich, dass man die Gesamtsituation leugnet. 😉

      Antworten
  3. Gesundheitheisschäden durch die Maske? Geht’s no? Dann dürften wir sie auch nicht tragen

    Antworten
    1. Ja und Alkohol schadet auch nicht, sonst wäre er bestimmt verboten…
      Wenn die Erklärung nicht reicht, dann einfach mal googeln.

      Und vielleicht auch mal dran denken, ob Kinder/Jugendliche tatsächlich stündlich ihre Maske wechseln und dann abends 6 Masken auskochen oder ob die ein oder andere Maske mal im (Viren-)Dreck liegt und wieder aufgesetzt wird.

      Ganz zu Schweigen von den Problemen der Asthmatiker, die dann als einzige keine Maske tragen dürfen, obwohl genau die geschützt werden müssten.
      Maske ist sicher ein gutes Instrument, aber in der Schule ist das übertrieben.

      Antworten
    2. Gesundheitsschäden durch die Atmung befürchte ich nicht. Ich habe mal einen Selbsttest gemacht: Ein paar Stunden die Maske getragen und anschließend die Sauerstoffsättigung in meinem Blut gemessen. Die hat sich nur um 1% verringert, was nicht tragisch ist. Man muss halt auf ein bewussteres atmen achten, sonst rutscht man in die flache Atmung ab.

      Mir gehts mehr darum, dass sich auf Dauer Bakterien und sonstiges in der Maske sammeln, durch die Atmung, Niesen, Husten, etc. Bei Erwachsenen sehe ich da geringere Probleme. Bei Kindern sollte halt beispielsweise ein Kinderarzt gefragt werden, ob das sich negativ auf den Körper auswirken kann. Deswegen würde ich es befürworten, wenn bei dem genannten Treffen Ärzte vom Fach dabei sind.
      Außerdem stellt sich auch die Frage, ob die Lernqualität unter der Dauerbenutzung einer Maske leidet.

      Es sind immerhin unsere Kinder, auf die sollte man besonders achten.

      Antworten
  4. Ich hoffe für die Schüler, dass ihnen die Maske erspart bleibt. Ich muss dieses „Ding“…(und ich HASSE es mittlerweile…) den ganzen Tag in der Arbeit tragen. Ich bin mir mit den gesundheitlichen Schäden durch die Maske auf Dauer nicht so sicher. Ich habe das Gefühl, permanent zu wenig Sauerstoff zu bekommen, meine Atmung ist (ganz unbewusst) viel flacher, und ich bin extrem müde nach der Arbeit.

    Antworten
  5. Es ist eine ganz schwierige Entscheidung. Keiner weiß, was richtig oder falsch ist.

    Ich bin Maskenbeführworter, aber bei Kindern, die viele Stunden die Maske tragen sollen, finde ich, geht gar nicht.

    Sie müssen die doch auch an der Bushaltestelle, im Bus und in der Schule tragen.

    Auf der anderen Seite treffen sich die Kinder dann sowieso in ihrer Freizeit ohne Maske.
    In den Klassenzimmern ist eh oft dicke Luft. Und wenn sie dann noch eine Maske aufhaben, ich weiß nicht.

    Liebe Eltern, bevor ihr dann wieder schimpft, macht konkrete Vorschläge.
    Leider fällt mir auch nichts Besseres ein. Ich denke einfach, wenn wir Eltern uns an die Regeln halten, dann könnten wir den Kindern das Ganze ersparen.

    Antworten
  6. Ich hab bis jetzt nichts gehört das jemand gestorben ist der eine Maske getragen hat. Entweder alle oder keiner. Außerdem ist das Tragen der Maske ab 6 Jahren vorgeschrieben. Man bekommt durch die Maske genau so viel Luft wie ohne. Das ist rein Psychisch das man glaubt man bekommt weniger. Bei FFP2 Masken kann es sein das man weniger Luft bekommt als sonst aber immer noch vertretbar, sonst würde es die nicht geben.

    Antworten
  7. Natürlich sollten die Kinder Masken tragen! Gerade die! Wenn dadurch Schulschließungen vermeidbar sind! Diese Masken schützen nur wenn sie jeder trägt, also der Asthmatiker profitiert davon dass alle um ihn herum die Masken tragen! Ich trage auch während der Arbeit ständig Maske! Reine Gewohnheitssache! Und wer bitte wechselt stündlich seine Maske? Inzwischen sind Einmalmasken wieder billig! Da muss man nicht mehr auskochen, wobei wir auch eine große Menge Stoffmasken haben, die wir halt sammeln und in der Waschmaschine Waschen… Die Maske ist dafür da, dass der relativ grobe Auswurf (Tröpfchen) zurückgehalten werden! Diese leichte Feuchte durch die Atemluft ist schon nach 5 Minuten so…

    Antworten
    1. Gestern noch der Greta zugejubelt, heute Einmalmasken toll finden. Versteh einer die Welt

      Antworten
  8. Dann dürfte keiner in eine Gaststätte. Da muss man ja zum Essen die Maske abnehmen. Wenn nach 5 min. schon die leichte Feuchte im Raum ist, dann schmeckt einem das Essen nicht mehr. Da hilft dann der Abstand und die ganze Desinfektion nichts in einem Gastraum, wenn man sich allein durch die Atemluft anstecken kann. In einem Gastraum wird auch gehustet usw. Ich dachte Masken braucht man nur wenn der Abstand nicht gewährleistet werden kann. Pausenhof, Busse usw. Für mich ist da irgendwie ein kleiner Wiederspruch da. Oder kapier ich’s einfach nicht. Es dürfen 50 Menschen in geschlossenen Räumen feiern. Ohne Abstand und Masken. Wie “Reitmehringer” schreibt, alle oder keiner. Und natürlich stirbt keiner sofort wegen einer Maske, aber ich hab mal in grauer Vorzeit gelernt, dass es schädlich ist seinen eigenen Atem wieder einzuatmen. Und bei Kindern soll man es sich schon überlegen.

    Antworten
  9. Seit zwei Monaten im Lk Rosenheim 222 Todesfälle. Andere Landkreise fast ähnlich. Das sagt einiges aber erwähnt wird es nicht das die Todesfälle zu mehr infizierten deutlich abgenommen haben. Die Maske gehört weg und hat im Unterricht nichts verloren. Da werden viele Lehrer Probleme bekommen, auf Aussprache achten usw. Das fällt weg. Denke hier an die Fremdsprachen. 6 Stunden oder mehr mit diesem bescheuertem Ding. Bus Schule Toilette… Wo soll das enden!

    Antworten