Kochen mal ganz anders

An der Mittelschule Wasserburg: Projektprüfung Soziales in Zeiten von Corona

image_pdfimage_print

In diesem Jahr standen Schüler, Lehrer und Hauspersonal der Mittelschule Wasserburg vor einer besonderen Herausforderung, als es um die praktischen Prüfung im Fach Soziales ging. Eine Teamprüfung? Gemeinsames Kochen? Und ein abschließendes Festessen mit vielen Gästen? Fehlanzeige! Heuer musste wegen der Corona-Krise mal ganz anders gekocht werden.

In den vergangenen Jahren war es für alle Schüler immer eine besondere Ehre, am Ende ihrer Schullaufbahn ihre Kochkunst und Gastgeberqualitäten den vielen Gästen zu beweisen. In diesem Jahr wurde den Schülern vom Corona-Virus ein Strich durch die Rechnung gemacht. Aber Not macht erfinderisch und manchmal entstehen durch Krisenzeiten auch wirklich kreative und neue Ideen.

So wurde in der Schulküche extra einen eigens angefertigter „Spuckschutz“ aufgestellt.   Die Schüler hatten die Wahl mit Mundschutz oder Gesichtsvisier zu kochen. Um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten, bereitete jeder Schüler seine Gerichte alleine zu und aus der eigentlichen Teamprüfung wurde eine Einzelprüfung, um wirklich alle Kontaktpunkte zu meiden.

Unter strengster Einhaltung aller auch sonst geltenden Hygieneregeln wurden von jedem Schüler zwei Gerichte zubereitet, wobei beide durchgegart sein mussten.

Da die feierliche “Tafel“ nicht aufgedeckt werden konnte, mussten die Schüler ein Gedeck in ihrer Mappe einzeichnen oder ein selbst erstelltes Foto einkleben. Mit viel Liebe zum Detail wurde diese Aufgabe von vielen gelöst und zeigte, dass das erlernte Wissen auch zu Hause angewendet wird.

Stefanie Hinterstocker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren