KlinikClowns jetzt auch in Wasserburg

Firmen Huber&Sohn, Zosseder, Molkerei Bauer und Sparkasse machen's gemeinsam möglich

image_pdfimage_print

Gemeinsam klappts! Regionale Firmen haben jetzt die ersten Besuche der KlinikClowns auch im RoMed-Krankenhaus Wasserburg ermöglicht. Zur Unterstützung des so wertvollen Projekts haben die ortsansässigen Firmen Huber&Sohn, Zosseder, die Privatmolkerei Bauer und die Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg mit ihren Spenden dankenswerterweise beigetragen.

Unser Foto: Demenzberater Mario Münch und kaufmännischer Leiter Christof Maaßen freuen sich, dass die Klinikclowns – hier Kathi Strophe und Muck – jetzt auch ins Wasserburger RoMed-Krankenhaus kommen.

Seit Anfang des Jahres bringen die KlinikClowns „Kati Strophe“ und Clownkollege „Muck“ mit ihrem Besuch in der RoMed Klinik Wasserburg jeden Dienstag Ablenkung und Aufheiterung. Mit ihren heiteren Visiten gelingt es ihnen immer wieder, bei Patienten, Angehörigen und auch beim Team, ein Lächeln und Lachen hervorzuzaubern.

Mario Münch, Demenzexperte an der RoMed Klinik Wasserburg hat sich sehr eingesetzt, um seinen Traum von der „Clownsvisite“ für die Patienten zu verwirklichen und freut sich jetzt über viele positive Rückmeldungen. Sein Engagement für die Organisation der Clownsbesuche begründet er so: „Das größte Ziel ist es, unseren Patienten ein Stück Lebensgefühl zu geben und Helligkeit in ihre Gesichter zu zaubern. Denn unser Grundsatz für die Demenzbetreuung lautet: ‚Das Herz wird nicht dement.‘“

Foto: RoMed Klinik

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “KlinikClowns jetzt auch in Wasserburg

  1. Man kann gar nicht genug DANKE sagen, ist sehr schön, dass ihr de Lütt’ ein wenig glücklich macht …

    Antworten