Klausurtagung beim Baderbräu

CSU-Ortsverband diskutierte über die Frage „Schonstett 2030: Wie soll mein Dorf aussehen,?“

image_pdfimage_print

Der CSU-Ortsverband Schonstett machte sich kürzlich geschlossen auf zur diesjährigen Klausurtagung. Als Austragungsort wurde die in Schnaitsee ansässige Baderbräu Schnaitsee GmbH & Co. KG gewählt. Edmund Ernst, seines Zeichens geschäftsführender Gesellschafter des Betriebs, begrüßte die 14-köpfige Delegation im zugehörigen „Bräustüberl“.

Einleitend wurde der geplante Ablauf vom Ortsvorsitzenden Franz Bock kurz dargelegt, anschließend übernahm der amtierende Bürgermeister Josef Fink die Moderation der Klausurtagung. Dieser verdeutlichte zunächst anhand von aktuellen Statistiken die Lage der Gemeinde Schonstett und wie es sich die letzten Jahre entwickelte. Im Anschluss wurde in zwei Gruppen das Thema „Schonstett 2030: Wie soll mein Dorf aussehen, was kann es bieten?“ diskutiert. Dabei wurde die heterogene Altersstruktur der Delegation genutzt und diese in eine jüngere und ältere Generation aufgeteilt. Beim anschließenden Konsolidieren der Ergebnisse taten wie erwartet unterschiedliche Ansichten auf, jedoch ergab sich zur Überraschung aller auch eine beachtliche Schnittmenge.

 

Nach getaner Arbeit führte Edmund Ernst die Gruppe durch den Betrieb, wie auch die humorvolle Entstehungsgeschichte der Brauerei. Die Klausurtagung wurde anschließend mit einer deftigen Brotzeit abgerundet. Das Schlusswort übernahm der Ortsvorsitzende und dankte den Anwesenden für die rege Teilnahme und dem Hausherren für die tolle Lokation und Führung.

LB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren