Klassik zum Kennenlernen

Halfing: Beethovens berühmte 5. Sinfonie in einem Gesprächskonzert

image_pdfimage_print

Wer hat Beethovens 5. Sinfonie schon einmal live hören oder sogar selber musizieren können? Das war die Ausgangsidee zu diesem Konzert im Rosenheimer Ballhaus am 11. Oktober des Halfinger Vereins erlesene oper e.v , der in den letzten Jahren durch Aufführungen von unbekannten Opern auf sich aufmerksam machte. Im Februar diesen Jahres zum Beispiel durch die schwungvolle amerikanische Oper Treemonisha des Ragtime-Komponisten Scott Joplin. Im ersten Teil des Konzertes im Ballhaus werden …

… Basis- und Hintergrundwissen zu Beethovens Schicksals-Sinfonie mit dem Orchester und dem Dirigenten Georg Hermansdorfer als Moderator (unser Foto oben) vermittelt. 

Es wird gezeigt, was das Besondere an diesem Werk ist, was Interpretation bedeutet, was eine Sinfonie ist … Nach der Pause wird die Sinfonie als Konzert durchgespielt.

Moderation und musikalische Leitung hat Georg Hermansdorfer inne, der seit 40 Jahren mit verschiedenen Ensembles im Landkreis Rosenheim unbekannte Opern dirigiert und inszeniert, die er oft aus Handschriften rekonstruiert.

Außerdem tritt er als Dirigent, Regisseur, Schauspieler, Vorleser, Bandleader und Jazzpianist auf. 2017 erhielt er die Bürgermedaille in Silber des Bezirks Oberbayern für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten

Das Konzert findet am Freitag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Ballhaus Rosenheim statt. (Freie Platzwahl, Einlass: 18.45 Uhr).

Der Kartenvorverkauf im Städtischen Museum Rosenheim im Mittertor hat begonnen. (Preis: 21 Euro – Schüler, Studenten: elf Euro)

Näheres unter: www.erlesene-oper.de

Foto: Verein erlesene oper e.v – Winkler / Endorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren