Klarer Vorsprung für Otto Lederer

Es schaut gut aus für den CSU-Mann als neuer Landrat - Erste Stellungnahme

image_pdfimage_print

Strahlend am heutigen Wahlabend: Der CSU-Landratskandidat Otto Lederer auf unserem Foto zu Hause bei der Erwartung der Ergebnisse: Nach 135 ausgezählten von insgesamt 162 Gebieten zeichnet sich bei der Wahl des Landrats ein klarer Vorsprung für Otto Lederer von der CSU gegen Mitbewerberin Ulla Zeitlmann von den Grünen ab. Etwa 69 zu 31 Prozent ist der aktuelle Zwischenstand, das Endergebnis wird morgen erwartet. Hier eine erste Stellungnahme von Otto Lederer von zu Hause aus. Er zeigte sich erleichtert nach den beiden Wahl-Durchgängen und sagte …

„Die bisherige Trendmeldung lässt nicht mehr erwarten, dass ich unter die 50-Prozent-Marke rutsche, über diesen Trend bin ich froh und dankbar. Jetzt ist der Zeitpunkt, DANKE zu sagen, zu allererst bei allen Wählerinnen und Wählern für das erhaltene Vertrauen.

Ich hoffe, dass ich diesem Vertrauen in den nächsten sechs Jahren gerecht werde und dass ich gemeinsam mit den alten und  neuen Kreistagsmitgliedern die Geschicke des Landkreises Rosenheim leiten darf. Ein weiterer Dank gilt allen Unterstützerinnen und Unterstützern im Wahlkampf, den Mitgliedern der CSU sowie allen Kandidatinnen und Kandidaten, die für ein kommunales Amt in den Gemeinden und im Landkreis zur Verfügung gestanden haben.

Die heurigen Wahlen mussten unter erschwerten Bedingungen in Form von einer besonderen Herausforderung bewältigt werden, umso mehr freut mich das nunmehrige Ergebnis. Mit Blick auf die aktuelle und schwere Corona-Krise möchte ich allen Bürgern danken, die derzeit für die Gesundheit ihrer Mitbürger im Einsatz sind. Gemeinsam wollen wir zusammenhelfen, um die schwere Zeit zu überstehen und miteinander wollen wir die Weichen stellen für die Zeit danach“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren