Klarer Sieg für den SK Wasserburg

Schachfreunde Rosenheim waren zu Gast - Ersatzgeschwächtes Heimteam

image_pdfimage_print

In der 7. Runde der Schach-Mannschaftsmeisterschaft Inn-Chiemgau, A-Klasse, traf der SK Wasserburg im Heimspiel auf die Schachfreunde Rosenheim. Gespielt wurde im Gasthof Sanftl. Die Wasserburger waren aufgrund von Erkrankungen ersatzgeschwächt. Der Jugendspieler Jonas Witten sprang auf Brett 7 ein und konnte sich in seinem ersten Einsatz in dieser Saison einen souveränen Sieg holen.

Die beiden vorderen Bretter, die von Rudolf Kobl und Herbert Huber besetzt waren, gingen ebenfalls mit einem Sieg für Wasserburger aus. Martin Westermeier und Alexander Witten spielten gegen ihre nominell stärkeren Gegner Remis und Kenzo Strauss musste sich geschlagen geben. Stefan Berzl konnte auf dem hinterstem Brett nach früh erspieltem Vorteil letztendlich ebenfalls den Sieg holen. Somit gewannen die Wasserburger mit 5.5 zu 2.5 und fuhren einen weiteren Sieg ein. Zunächst bleiben sie auf dem vierten Platz in der Tabelle.

Einzelergebisse:

Rudolf Kobl – Sascha Kassner 1-0
Herbert Huber – Michael Oestreicher 1-0
Martin Westermeier-  Anderas Perthold 1/2-/2
Andreas Arndt – Wolfgang Gerstel 1/2-1/2
Alexander Witten – Michael Brosig 1/2-1/2
Kenzo Strauß- Johann Kaiser 0-1
Jonas Witten – Wolf Nenad 1-0
Stefan Berzl – Günther Weymayer 1-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren