Klarer 5:0-Erfolg für den TSV

C-Klasse: Haager Kicker setzen ihre Siegesserie gegen Zweite aus Rechtmehring fort

image_pdfimage_print

Die Haager Kicker setzen ihre Siegesserie auch gegen die zweite Mannschaft des SC Rechtmehring fort und siegen nun schon im elften Spiel in Serie. Beim Auswärtsspiel gab es diesmal ein deutliches 5:0.

Der TSV begann stark, bereits in der dritten Minute gab’s die erste Großgelegenheit, doch der Schuss von Marco Schemmer von links im Strafraum wurde per Kopf vor der Torlinie geklärt. Die Gäste drückten weiter. Dann folgte das erste sowie fast einzige Lebenszeichen des SC. In Spielminute sieben traf Tobias Karl mit einem Überraschungsschuss aus gut 25 Metern mittig die Latte des Haager Tores.

Die Bergkopfler schüttelten sich kurz und spielten einfach weiter. Schemmer (14.) und Altin Gashi (17.) kamen zu Gelegenheiten. Dann das 1:0: In der 22 Minute ist Lim Gashi auf rechts durch, zieht in den Strafraum und schießt wuchtig aus vollem Lauf an den linken Pfosten. Den Abpraller flankt Mario Millgrammer von links in den Fünfmeterraum. Adrian Cantea ist zur Stelle und köpft überlegt zum 0:1 ein.

Haag ist in der Folge weiter überlegen, spielt aber meist zu hektisch, trotzdem reiht sich Chance an Chance. In Spielminute 37 folgte das hochverdiente 2:0. Altin Gashi tauchte allein vor Torwart Patrick Brand auf und ließ diesem keine Möglichkeit zur Abwehr. Drei Minuten später war Lim Gashi auf rechts durch und setzte Altin Gashi in Szene, der überlegt zum 0:3 einnetzte.

Der TSV kam konzentriert aus der Kabine. Man spielte jetzt schnörkellos. In der 55. Minute brach Schemmer auf links durch, zog in den Strafraum und kann nur noch gefoult werden – Elfmeter. Daniel Huber verwandelte souverän zum 4:0. Die Gäste hatten die Partie absolut im Griff.

Offensiv kam vom SC so gut wie nichts. Spätestens 30 Meter vor dem Haager Tor war Schluss. Huber (68.) trifft nach einer Freistoßflanke von links durch Schemmer per Kopf den linken Pfosten. Die Möglichkeiten wurden weniger, der TSV spielt abgeklärt, aber der Defensivverbund der Rechtmehringer stand mittlerweile relativ sicher. In der 72. Minute schickte Huber zentral Altin Gashi, der Brand keine Chance ließ und auf 5:0 stellte. Haag spielte jetzt einen einfachen, ansehnlichen Fußball.

Am Ende siegte Haag – auch in dieser Höhe – absolut verdient mit 5:0 gegen bemühte Rechtmehringer. Trotzdem ist der TSV-Trainer Alex Rehwald mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden.

Nächste Spiele:

Sonntag, 3. November, 15 Uhr, FC Welling – TSV Haag

Samstag, 9. November, 14 Uhr, TSV Haag – SG Reichertsheim-Ramsau-Gars III

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren