Keltische Nacht in Attel mit „Banshee“

Am 18. November gibt's irische Musik von ihrer besten Seite

image_pdfimage_print

Die kulturelle Arbeitsgemeinschaft der Stiftung Attl lädt am Samstag, 18. November, zu einer keltischen Nacht mit „Banshee“. Seit 1996 vermitteln die Musiker von „Banshee“ die lebendige Vielfalt keltischer Musiktradition. Mit Jigs, Reels und Polkas, Folksongs sowie Balladen präsentieren sie irische Musik von ihrer besten Seite. Auch der Bandname leitet sich aus der irischen Mythologie ab und belegt die Verbundenheit der Musiker mit dieser Tradition. Eine „Banshee“ ist eine Fee aus dem Totenreich.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung entwickelte die Formation ein vielseitiges Programm mit einem ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Denn wie selten bei irischen Gruppen ist die Musik von Banshee geprägt vom dynamischen Zusammenspiel von Flute und Pipes, Fiddle und Banjo mit Begleitung durch Gitarre, Bouzouki und Bodhran. So entführen sie ihr Publikum in das Reich der Banshees.

Mehrzweckhalle Attl, Eintritt zehn Euro (ermäßigt fünf Euro), Einlass: 19 Uhr.

 

Foto: Banshee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.