Keine Wahlkarte? Unbedingt melden!

Offenbar sind noch nicht alle Wasserburger für Europawahl am Sonntag gerüstet

image_pdfimage_print

Nicht alle Wasserburger haben offenbar ihre Benachrichtigungskarten für die Europawahl am kommenden Sonntag erhalten. Diese waren eigentlich bereits vor Wochen von der Stadt versendet worden. Vergangene Woche wurde aber bekannt, dass einige Anwohner der Altstadt noch keine entsprechende Karte im Briefkasten hatten. „Die sollen sich bitte unbedingt beim Bürgerbüro melden”, so Claudia Schaber, Wahlleiterin der Stadt. „Nur so …

… können wir die Fehlerquelle ermitteln.” Es könne schon mal sein, dass die eine oder andere Karte auf dem Postwege verloren gehe. „Wir haben hier bei der Stadt alles elektronisch in die Wege geleitet, dass jeder Wahlberechtigte auch eine Benachrichtigung im Briefkasten hat. Wir haben bisher keinen Anhaltspunkt dafür,  warum das bei einigen offenbar nicht der Fall ist.”

Die Wahlbenachrichtigungskarte ist an sich nicht ausschlaggebend dafür, dass man am Sonntag auch seine Stimme abgeben darf. „Wichtig aber ist, dass man im Wählerverzeichnis aufgelistet ist und seinen Ausweis dabei hat.” Eine fehlende Karte könne aber schon Indiz dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Schaber: „Deshalb sollten sich die Betroffenen unbedingt bis Freitag beim Bürgerbüro melden. Ein Anruf genügt.”

 

Bürgerbüro

Marienplatz 2, Eingang Herrengasse

buergerbuero(@)wasserburg.de

Telefon 08071/105-40 bis -43

 

Öffnungszeiten 

Montag
08:00 – 12:30 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr

Dienstag
08:00 – 12:30 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr

Mittwoch
08:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag
08:00 – 12:30 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr

Freitag
08:00 – 12:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren