Keine gute Nachricht

Festsaal Gabersee: Alle Kultur-Veranstaltungen im Rahmen von Inn-Salzach LIVE bis Ende des Jahres 2020 abgesagt

image_pdfimage_print

Keine gute Nachricht am heutigen Montag für die Freunde der so beliebten, kulturellen Veranstaltungen am Inn-Salzach-Klinikum: Alle Veranstaltungen im Rahmen von Inn-Salzach LIVE wurden jetzt bis Ende des Jahres 2020 abgesagt! Das betrifft den Auftritt von Edwin Kimmler am kommenden Freitag, 9. Oktober, ebenso wie den Tanzabend mit Tom & the Krauts am 30. Oktober, die Lesung mit Axel Hacke am 26. November und das Konzert des Chores Zappndudap am 28. November.

Für die Auftritte von Edwin Kimmer, Tom & the Krauts und Zappndudap wird es Nachholtermine im nächsten Jahr 2021 geben.

Für Axel Hacke gibt es einen Ersatztermin im ÜBERNÄCHSTEN Jahr am 27. Januar 2022!

Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben werden.

kbo-Inn-Salzach-Klinikum 

Gabersee Hausnummer 7 in Wasserburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

7 Kommentare zu “Keine gute Nachricht

  1. Eigentlich eine gute Nachricht da im Moment jedes durchführen von Veranstaltungen ein hohes Infektonsrisiko birgt.

    Antworten
  2. Altstadtbewohner

    So ein Schmarrn. Mit vernünftigen Konzepten und verantwortungsvollen Veranstaltungsteilnehmer ist die Gefahr sich bei so einer Veranstaltung anzustecken geringer als an der Supermarktkasse.

    Antworten
  3. Würde man mit den Massentestungen aufhören, wäre der Spuk schnell vorbei und man würde nichts mehr mitbekommen…..😉

    Antworten
    1. Es reicht allmählich, Ivan (oder wie auch immer Sie heißen mögen).
      Es hat hier jeder zur Genüge mitbekommen, dass Sie eine Pandemie, an der mittlerweile mindestens 10 % der Weltbevölkerung erkrankt sind, für eine harmlose Petitesse und Maßnahmen zur Bekämpfung für rausgeworfenes Geld halten.

      Unsinn wird auch nicht dadurch wahrer, dass man ihn permanent wiederholt.
      Deshalb wären vermutlich alle dankbar, wenn Sie sich jetzt einfach mal mit Kommentaren zurückhalten würden.

      Antworten
  4. Herr Braun…..so wie ich Ihnen nicht den Mund verbieten werde, unterlassen Sie es bitte, mir meinen zu verbieten……denn genau dass ist das Problem….
    Ich werde mir meinen Mund nicht verbieten lassen und ja, es ist mein richtiger Name, denn ich stehe zu meiner Meinung und brauche kein Pseudonym…
    Ich hoffe Sie haben verstanden….

    Antworten
    1. Niemand verbietet Ihnen den Mund. Aber Sie wiederholen seit Wochen und Monaten immer den gleichen sinnentleerten Inhalt. Irgendwann muss es doch mal genug sein? Und es ist ja schön, dass Ivan Teil Ihres richtigen Namens ist. Aber zu einer offenen und ehrlichen Meinungsäußerung gehört auch dazu, dass man seinen vollständigen Namen nennt. Ivans gibt´s viele auf dieser Welt.

      Antworten
  5. Klar, wenn man alles ignoriert wird es nie einen Spuk geben. Aber macht es dann die Sache besser? Ich habe aber die Befürchtung dass die Psyche der Menschen immer mehr darunter leidet. Die Menschen, die gerne Veranstaltungen organisieren, die die gerne auf welche gehen usw. für die ist es traurig. Es gibt nichts mehr zu tun. Warum muss alles abgesagt werden? Mit Hygiene und Maske kann viel getan werden. Ich glaub einfach, dass viele Veranstalter Angst haben, dass durch sie Corona verbreitet werden könnte. Ihnen ist die Verantwortung zu groß. Viele Menschen werden immer mehr vereinsamen, wenn es keine Veranstaltungen mehr gibt. Es ist echt traurig dass es keine Lösung für sowas gibt.

    Antworten