„Kein schöner Mittwoch“

Neue Lesereihe in Wasserburg: Zwanglos, aber interessiert, für zwangsfrei Interessierte

image_pdfimage_print

Neuer Tag, neue Zeit: Aber nein, die Zeiten ändern sich nicht wirklich. Denn, obwohl früher alles besser war, war – als früher noch alles besser war – früher alles wie immer. Und wenn es tatsächlich „kein schöner Land in dieser Zeit, als hier das unsre“ gäbe, wo wären dann unsere Sehnsuchtsorte? Demnächst startet das Theater Wasserburg mit Nik Mayr (unser Foto) die beliebte, monatliche Lesereihe neu unter dem Titel „Kein schöner Mittwoch“. Also fühlen Sie sich nicht gezwungen, aber geladen, einen Blick hinter genannte Phrase „Kein schöner Land” zu werfen. Und sollte es mal kein so schöner Mittwoch werden: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Das Ensemble begibt sich auf die Suche, staunt und schaudert und wundert sich über unsere Sehnsuchtsorte zu Hause und auch anderswo anhand unbequemer, politischer und utopischer Texte, Erzählungen und Manifeste.

Abseits der gewohnten Bühnenliteratur spielzeitbegleitend bei Schreibtischlampe und Bierchen. Zwanglos, aber interessiert, für zwangsfrei Interessierte!

Den Auftakt wird am 22. November das Werk LANZAROTE von Michel Houellebecq machen.

Leitung: Nik Mayr.

DER ONLINE-KARTENKAUF STARTET IN KÜRZE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.