Katharina Kristen geht in den Ruhestand

Mit großem Engagement und Kompetenz die Agentur für Arbeit nach außen vertreten

image_pdfimage_print

Katharina Kristen, langjährige Pressesprecherin der Rosenheimer Arbeitsagentur, geht in den Ruhestand. „Sie haben mit großem Engagement, hoher Fachkompetenz und Zuverlässigkeit über viele Jahre hinweg die Interessen und Aufgaben unserer Arbeitsagentur nach außen vertreten und waren mit Ihrem Erfahrungsschatz immer ein kompetenter Ansprechpartner für unsere Kunden”, sagte Dr. Nicole Cujai, die Leiterin der Agentur für Arbeit Rosenheim, bei der Verabschiedung.

„Besonders hervorheben möchte ich Ihre guten, über die Jahre gewachsenen Kontakte zu den Medien vor Ort. Auch Ihre speziellen Kenntnisse des regionalen Arbeitsmarktes wurden von den verschiedensten Institutionen geschätzt und immer wieder abgerufen. In den über 40 Jahren Ihrer beruflichen Tätigkeit haben Sie die enormen organisatorischen Veränderungen vom Arbeitsamt hin zu einem modernen Dienstleister voll mitgetragen und mitgestaltet. Nun beginnt für Sie, aber auch für uns ein neuer Abschnitt. Durch Ihre Teilzeitregelung konnte auch Ihre Nachfolgerin, Silke Stichaner, bei der Einarbeitung von Ihrer Erfahrung und Ihrem Wissen profitieren.“

 

Katharina Kristen zu und ihrem langjährigen Wirken bei der Arbeitsagentur: „Schon während meiner Schulzeit am Karolinengymnasium in Rosenheim hat mich das Fach Sozialkunde sehr interessiert. Durch eine Aushilfstätigkeit im damaligen Arbeitsamt hatte ich erstmals Kontakt zu dieser „Behörde“. Mich faszinierte die Vielseitigkeit der Aufgaben, sodass ich mich für die Beamtenlaufbahn im gehobenen nichttechnischen Dienst bei der Bundesanstalt für Arbeit beworben hatte. Heute gibt es diese Form der Ausbildung nicht mehr, sondern wurde abgelöst durch ein duales Studium an der Hochschule der Bundesanstalt in Mannheim.“

Nach dem beruflichen Start in der Berufsberatung war der Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit über eine ganze Ära eine große Leidenschaft von Kristen. Die Pressesprecherin dazu: „Ich habe meine Arbeit immer geliebt und mit großer Leidenschaft ausgeübt. Gerade die Mischung zwischen externer und interner Kommunikation, die themenspezifischen Anfragen der Medien, die Marketingmaßnahmen und die Organisation von Messen haben mir große Freude bereitet. Es war eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit und der monatliche Blick auf den Arbeitsmarkt war immer spannend. In den über 40 Berufsjahren gab es immer wieder große Veränderungen und Entwicklungen. Für mich privat heißt es erst einmal Urlaub machen mit den Hurtigruten, dem norwegischen Postschiff. Als Zukunftsprojekt schwebt mir eine Arbeit mit Kindern vor. Da mein berufliches Leben viel mit mündlicher und schriftlicher Kommunikation zu tun hatte, möchte ich meine Begeisterung an der deutschen Sprache, am Schreiben und Lesen Kindern übermitteln, die sich damit vielleicht schwerer tun.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren