Kassiererin verhindert Betrug

An Supermarktkasse: Schaden von 1000 Euro von Rentnerin abgewendet

image_pdfimage_print

Am gestrigen Mittwoch wollte eine Rentnerin aus dem Altlandkreis Wasserburg 50 Geldwert-Karten im Gesamtwert von 1.000 bei einem Wasserburger Discounter kaufen. Der Kassiererin kam der Kauf höchst seltsam vor, da die Frau dabei sehr unsicher wirkte und angab einen Termin für eine Übergabe der Karten zu haben. Die Polizei Wasserburg wurde hinzugezogen und konnte die Dame über eine bei Betrügern beliebte Masche aufklären.

Dabei werden vor allem ältere Menschen darüber getäuscht, dass sie einen höheren Geldbetrag gewonnen hätten. Zuerst müsse man aber eine Gebühr dafür bezahlen, um an den Geldbetrag zu kommen. Nachdem man jedoch die Codes der Geldkarten an die Betrüger übermittelt hat, ist das Geld weg und es wird auch kein Gewinn ausgezahlt.

Meistens werden diese Betrüge aus Callcentern aus dem Ausland begangen. Die Betrüger bedienen sich bei der Wahl der Opfer aus dem Telefonbuch. Dabei werden häufig Namen genommen, die auf ältere Mitbürger hindeuten. Eine Rückverfolgung der Telefonnummer ist nicht möglich. Deshalb ist auch das Verfolgen dieser Straftaten leider fast immer ergebnislos.

Man kann also nur alle Mitbürger vor solchen und ähnlichen Betrugsmaschen warnen. „Sollten Sie wirklich etwas gewonnen haben, werden Sie niemals aufgefordert, etwas im Voraus zu bezahlen. Lassen Sie sich nicht zum Handeln drängen. Kein Gewinn verfällt, weil Sie nicht am gleichen Tag aktiv werden. Nur als Beispiel: Ein Lotto-Gewinn kann innerhalb von 13 Wochen abgeholt werden”, so ein Sprecher der Wasserburger Polizei.

 

„Leider fallen noch immer zu viele Menschen auf solche falschen Gewinnversprechen herein. In diesem Fall wäre der vorgetäuschte Gewinn 49.000 Euro gewesen, für den die Rentnerin bereit gewesen wäre, Geldwert-Karten für 1.000 Euro zu kaufen. Glücklicherweise konnte der Erfolg dieses Betrugs durch die Aufmerksamkeit der Kassiererin verhindert werden.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

4 Kommentare zu “Kassiererin verhindert Betrug

  1. Herzlichen Dank an die Kassiererin für ihr umsichtiges Verhalten – das ist gelebte Zivilcourage zum Wohle der Mitmenschen!

    Antworten
  2. Das finde ich auch! Wirklich schön zu lesen!

    Antworten
  3. Da schließe ich mich an 😉
    aber warum, wurde da nicht auf die Übergabe gewartet, wie von der Rentnerin ja gesagt, dann hätte man zumindest ein paar der Kerle erwischt!

    Antworten
  4. Es gibt keine “Übergabe” in dem Sinn. Die Opfer übermitteln die Codes der Karten und der Betrüger kann mit diesen Codes z. B. im Internet “einkaufen”.

    Antworten