„Kann schon mal passieren”

Gestern Abend Aufregung um eine Breze und eine tiefenentspannte Köchin - Feuerwehr im Einsatz

image_pdfimage_print

Aufregung am gestrigen Montagabend in der Rosenheimer Hofmillerstraße: Eine 75-Jährige wollte sich in einer Pfanne eine Breze anbraten. Die Frau verlor die Brezn dann aber etwas aus den Augen – der Teig brannte an. Es entwickelte sich Rauch und der Rauchmelder in der Wohnung löste Alarm aus. Auch Nachbarn verständigten schnell die Rettungskräfte, da aus dem geöffneten Fenster der Wohnung Rauch drang.

Die Rosenheimer Feuerwehr rückte an und konnte schnell Entwarnung geben. Die Wohnung musste ‘nur’ gelüftet werden und konnte danach wieder betreten werden.

Die Frau nahm es mit einem Lächeln – sie meinte, dass dies beim Kochen schon mal passieren könne …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “„Kann schon mal passieren”

  1. “Das kann schon mal passieren” finde ich persönlich nicht witzig! Diese Frau gefährdet auch ihre Mitmenschen und ist sich dessen nicht annähernd bewusst. Es wäre besser, sie in einem betreuten Wohnen unterzubringen.

    Antworten
    1. es wäre besser, Beate+26+Freiwald, du würdest deine Aussage nochmals überdenken, denn wegen einer angebrannten Brezl ein ältere Frau ins betreute Wohnen abschieben….. würdest du das mit Angehörigen von dir auch so machen?

      Antworten
  2. Christian Weiherer

    @ Beate: was machst du, wenn das z.B. einer/einem ca. 30-jährigen Arzt passiert?
    Soll der dann auch ins betreute Wohnheim?

    Antworten