„Kann mich nicht genug bedanken”

Anita Arz zieht eine erste Bilanz zur Hilfsaktion für die Erdbebenopfer in Kroatien

image_pdfimage_print

Sie gab den Anstoss, war die Initiatorin einer der größten Hilfsaktionen, die in den vergangenen Jahrzehnten von Wasserburg aus gestartet wurden. Anita Arz, Wasserburgerin mit kroatischen Wurzeln, hat vergangene Woche eine Hilfsaktion für die Erdbebenopfer in Kroatien initiiert (wir berichteten). Jetzt zieht sie eine erste Bilanz und bedankt sich bei allen Helfern: „Aus einer ursprünglich kleinen Sammelaktion in Wasserburg für die Erdbebenopfer in Kroatien wurde am vergangenen Wochenende innerhalb kürzester Zeit eine Riesenaktion. Am Ende waren wir mit 42 Fahrzeuge und 120 Helfer im Einsatzgebiet. Ich kann mich nicht genug dafür bedanken, was wir alle da vollbracht haben.”

Arz weiter: „Da ich nicht jeden Einzelnen namentlich erwähnen kann, weil es unendlich viele Menschen waren, die dies zusammen ermöglicht haben.Besonderen Dank und Anerkennung gilt aber Kreisbrandrat Richard Schrank (rechts), der die ganze Hilfsaktion ermöglicht hat, sowie Josip Zilic (links), dem Wasserburger Feuerwehr-Kommandanten Niko Baumgartner (links hinten), allen Freunden der Feuerwehr Wasserburg und deren Kollegen der umliegenden Feuerwehren des gesamten Landkreis Rosenheim.”

Die Hilfe sei bei den in Not geratenen Menschen gut angekommen und dort auch dringend benötigt worden. „Traurigerweise wird auch weiterhin berichtet, dass es erneute Beben in den betroffenen Regionen gab.”

„Ein herzliches Danke auch an Christopher Fritz von der Redaktion Wasserburger Stimme, der von Anfang bis Ende an der Hilfsaktion engagiert teilgenommen hat.
Er war live dabei, so war seine Berichterstattung von außergewöhnlicher und nicht alltäglicher Art und Weise. Dafür, dass er aber auch noch stundenlang fleißig beim Ausladen der Hilfskonvois angepackt hat, möchten wir uns besonders bedanken.”

Anita Arz abschließend: „Im Namen aller Kroaten Wasserburgs ein herzliches Dankeschön und ein ,Vergelts Gott’ an Euch alle für die unbeschreiblich grossherzige Hilfsbereitschaft, den unermüdlichen Einsatz und das große Vertrauen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren