Junge Frau stürzt vom Pferd

Fahndung nach drei Motocross-Fahrern - Bei Schachenwald-Kiesgrube in Haag verletzte, junge Reiterin einfach liegengelassen

image_pdfimage_print

Drei offenbar rücksichtslose Motocross-Fahrer haben in der Nähe der Schachenwald-Kiesgrube in Haag ihr Unwesen getrieben – wodurch eine junge Frau von ihrem Pferd stürzte. So meldet es am heutigen Freitag-Spätnachmittag die Polizei Haag. Der Unfall hat sich bereits am vergangenen Mittwochabend – gegen 17.30 Uhr – ereignet. Dort war die junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim zusammen mit einer weiteren, 32-jährigen Reiterin aus Haag zwischen den Kiesgruben am Schachenfeld mit ihren Pferden ausreiten. Plötzlich seien drei junge Cross-Fahrer mit ihren lauten Maschinen aus der Kiesgrube heraufgefahren …

Die Pferde scheuten deshalb und die 25-jährige Reiterin kam mit dem Pferd zu Sturz und blieb unter dem Pferd liegen. Die Crossfahrer fanden das offenbar noch lustig und drehten ihre Maschinen nochmals richtig auf. Die Pferde bekamen Angst und liefen in Richtung B12 davon, wobei sich die Reiterin aus Haag gerade noch auf ihrem Pferd halten konnte.

Die Motocross-Fahrer verschwanden mit ihren Maschinen dann wieder in der Kiesgrube, aus der sie gekommen waren und kümmerten sich nicht um die verletzte, junge Frau, die am Boden lag, so die Polizei heute.

Die Crossfahrer hatten an ihren Maschinen keine Kennzeichen, ein Motorrad war auffällig giftgrün.

Diese Motorradfahrer seien in der Vergangenheit schon einmal im Garser Raum aufgefallen – sie dürften aller Wahrscheinlichkeit mit ihren Maschinen ohne Zulassung  und Versicherung gefahren sein, vermutet die Polizei.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Haager Polizeidienststelle unter  der 08072/9182-0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Junge Frau stürzt vom Pferd

  1. Leider erlebt man als Reiter immerwieder rücksichtslose Leute! Ob Crossfahrer, Autofahrer, Motorradfahrer, aber auch Bulldogfahrer. Das was ihr da macht ist kein Spass, das ist Lebensgefährlich!! Ich weiß nicht warum man sowas macht. Die sollen richtig bestraft werden. Leider habe ich schon selber sowas erlebt und sogar Bulldogfahrer haben ihren Spass daran. Dass dabei aber ein Mensch ums Leben kommen kann, daran denkt ihr nicht.

    Antworten
    1. Hallo Tini, was da, abgelaufen ist, ist bestimmt nicht ehrenwert und gefährlich für beide Seiten!
      Aber, ich bin selbst Motorradfahrer und fahre häufig die Strecken Richtung Kienberg und so weiter! Da sind mir auf der Straße des öfteren Reiter entgegen gekommen, deren Pferde scheuten, obwohl ich nur Schrittgeschwindigkeiten, also Standgas gefahren bin, gerade weil ich sie kommen sah! Die Reiter sollten, wenn sie auf einer öffentlichen Straße unterwegs sind, auch dementsprechend ihre Pferde soweit trainiert haben, dass sie Motorgeräusche und der gleichen, ignorieren! Dass wir in der Hundeschule und der Reiterstaffel der Polizei genauso gehandhabt, beiderseitiges Verständnis vorausgesetzt.

      Antworten
      1. Stimme dir zu, allerdings muss man um die Pferde verkehrssicher zu bekommen auch raus um das zu Üben. In der Reithalle geht’s leider nicht…
        Daher eine Bitte an alle Autofahrer etc.: Bitte etwas runter vom Gas wenn ihr an Pferden vorbei kommt.

        Antworten
  2. Zwei Motocrossfahrer sah ich vor ein paar Wochen neben der B12 kurz nach Haag, Richtung Ramsau durch die Felder heizen. Etwas seltsam kam dir das schon vor.

    Antworten
  3. Hallo Herr Fuchs. Erstmal danke dass sie vom Gas gehen. Man kann mit Pferden schon einiges in der Halle oder auf dem Reitplatz trainieren. Sogenanntes Gelassenheitstraining. Aber das sind Lebewesen besser gesagt Fluchttiere. Man kann einem Hund nie ganz den Jagdtrieb abtrainieren und einem Pferd nie ganz den Fluchtinstinkt. Mein Pferd ist in der Regel Straßensicher. Aber trotzdem kann es sein dass es mal scheut. Wir sind auch Motorradfahrer und unser Pferd ist es eigentlich gewöhnt. Es gibt hald leider viele die Gas geben. Da erschrecke ich sogar. Dabei ist ein Zusammenstoß mit einem Pferd für Autofahrer, Motorradfahrer usw. auch lebensgefährlich. Und die Traktoren sind sehr groß und wenn die Bauern einen da mit Gas verfolgen dafür hab ich einfach keine Worte mehr. Genauso wenig wenn Crossfahrer sowas machen. So gut kann man ein Pferd ned trainieren. Gute Besserung für die Reiterin.

    Antworten