Junge Frau (25) stellt Fahrrad-Dieb

Mann mit Stein als „Tatwaffe" - Seltsamer Tat-Grund: Zu faul, zu Fuß heim zu gehen

image_pdfimage_print

Oft kommt es nicht vor in der Region, dass ein Fahrrad-Dieb auf frischer Tat ertappt wird – so aber am gestrigen Sonntagabend: Durch die Notrufoffensive „110“ des Polizeipräsidiums sei es den Beamten gelungen, heißt es von der Polizei. Denn eine 25-jährige Passantin hatte in der Kufsteiner Straße in Rosenheim einen Mann beobachtet, als dieser gerade mit einem großen Stein auf ein Fahrradschloss einschlug, Die junge Frau reagierte schnell, gab fortwährend über Notruf die entsprechenden Informationen weiter – auch, dass der Täter gerade das Schloss mit dem Stein aufgebrochen hatte.

Durch diese wertvollen Auskünfte konnte der Täter noch vor Ort festgenommen werden.

Es handelte sich um einen 32-jährigen Mann aus Rosenheim.

Als Grund für seine Tat gab er an, dass er zu sich nach Hause nun nicht mehr weiter zu Fuß gehen möchte, mit einem Fahrrad sei er ja schließlich auch schneller daheim.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrradiebstahls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren