Jung, unbekümmert und viel Talent

Gleich zwei U15-Teams des Altlandkreises schaffen Einzug ins Pokal-Viertelfinale

image_pdfimage_print

rott ramerbergWas für Überraschungen: Die jungen Fußballer der C-Jugend von der SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett steht im BFV-Baupokal-Viertelfinale! Ebenso wie die U15 der SG Ramerberg/Rott (unser Foto), die im Elfmeterschießen gegen die starke JFG Oberes Inntal mit 7:6 gewann. Gestern, als der Schiedsrichter das Spiel in Eiselfing abgepfiffen hat, war der Jubel riesengroß. Die U15 dort schlug im Achtelfinale den TSV Siegsdorf überlegen mit 5:0. Nun steht das Überraschungsteam gegen einen echten Kracher im Viertelfinale des Baupokals des Bayrischen Fußballverbands: Am Mittwoch, 11. November, kommt das Bezirksoberliga-Team des TSV 1860 Rosenheim ins kleine Eiselfing …

Jetzt stehen aber zuerst noch zwei wichtige Ligaspiele für das junge Team vor der Tür und dann gilt es alle Kräfte in Bewegung zu setzen, um dem großen Favoriten aus Rosenheim alles entgegen zu setzen, um vielleicht die Sensation und ‚ein Finale dahoam‘ zu schaffen. Denn aufgrund der niedrigsten Spielklasse könnte die SG zum Ausrichter für die Finalbegegnungen um den Baupokal werden.

Rund 90 Zuschauer sahen gestern eine sehr starke Leistung des Heimteams. Die Burschen um Kapitän Toni Grundherr zeigte von Beginn an, wer Herr im Haus ist und mit aller Gewalt ins Viertelfinale einziehen möchte.

Er selbst war es, als es in der siebten Spieltminute schon das so wichtige 1:0 für die Gastgeber fiel. Nur wenige Minuten später traf Christian Aringer nach einem herrlichen Spielzug zum 2:0, ehe Christian Schinagl vorm Pausentee noch auf 3:0 erhöhen konnte.

Auch in der 2. Spielhälfte ließ das U15-Heimteam nicht locker und schaffte noch zwei weitere Tore zum verdienten Endstand von 5:0. Jakob Schuster und Philipp Freiberger durften ihre Treffer bejubeln!
Die SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett glänzte mit viel Ballkontrolle, einer stabilen Hintermannschaft und zahlreichen toll rausgespielten Tormöglichkeiten. Der Jubel um den Einzug ins Viertelfinale war riesig. Die Spieler freuen sich auf die kommende Aufgabe gegen den TSV 1860 Rosenheim – um vielleicht die Sensation perfekt zu machen …

So haben sie das Achtelfinale in Eiselfing gespielt gestern:

links SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett

Quelle bfv

Michael Reininger 1 1 Jonathan Anthuber
Philipp Freiberger 2 2 Markus Egger
Christian Schinagl 3 3 Sebastian Theiss
Thomas Zunhammer 4 4 Max Buchner
Markus Wagner 5 5 Matthias Bichler
Kilian Doderer 6 6 Simon Merkel
Thomas Mühlberger 7 7 Florian Schallinger
Christian Aringer 8 8 Niklas Berdan
Tamino Akar 9 9 Max Beilhack
Anton Grundherr 10 10 Sebastian Reiter
Jakob Schuster 11 11 Andreas Hobmaier
Ersatzbank
Maximilian Huber 99 12 Maximilian Mayer
Georg von Köller 12 13 Simon Steiner
Andreas Neugebauer 13 14 Gabriel Weithaler
Peter Böck 14
Philipp Neumann 15
Trainer
Gruber, Hamberger, Akar Geiger H. und Berdan J.

So hat die SG Ramerberg/Rott (links Spalte) gestern das Achtelfinale gespielt:

Franz Xaver Ametsbichler 1 1 Matthias Staber
Thomas Prinz 2 2 Fabian Drechsel
Shahram Mohammadi 3 4 Cedric Jarschel
Felix Renner 4 5 Michael Brunner
Clemens Schreyer 5 6 Valentin Lobe
Elias Lanzinger 6 7 Marcello Alibrandi
Kilian Schmid 7 8 Simon Dettendorfer
Aria Hamidi 8 9 Patrik Dervisholli
Michael Schuster 9 10 Jakob Staber
Alexander Irl 10 11 Florian Siebler
Fabian Simmer 11 13 Fritz Fischer
Ersatzbank
Michael Reininger 12 3 Josef Dräxl
Adrian Ott 13 12 Vincent Maier
Niklas Lex 14 14 Samuel Köhler
15 Fabio Lorms
Trainer
Rene Töpfer Tobias Stieglbauer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren