Johanniter: Vor genau 25 Jahren ging’s los

Wasserburg: Allein 2016 zu 1179 Notfall-Einsätzen ausgerückt - 1552 Krankentransporte

image_pdfimage_print

Mehr als zehn mal um die Welt fuhr der Johanniter-Fahrdienst des Ortsverbands Wasserburg – hier mit Markus Haindl –  im vergangenen Jahr. Vor genau 25 Jahren begann die Geschichte der Johanniter in Wasserburg – mit 4000 Mark von den Kollegen aus München und mit dem großen Enthusiasmus einer Hand voll Ehrenamtlicher. Inzwischen ist daraus ein großer Ortsverband mit über 100 Helfern und vielen Diensten geworden.

Die Gründungsmitglieder: Johann Ruhrseitz (2. von inks) und Josef Kerschl (4. von links) sind seit der ersten Stunde mit dabei und wurden für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. Alexander Fest (rechts) erhielt im Jubiläumsjahr das Ehrenzeichen der Johanniter. Mit ihnen freuen sich der Ortsbeauftragte Gerd Peiss (links) sowie der Vorstand des Johanniter-Regionalverbands Martin Swoboda (3. von links) und Prof Dr. Thomas Graf von Arnim.

„Die 4000 Mark für die erste Einsatzkleidung und Sanitätsausrüstung haben wir inzwischen zurück bezahlt“, darauf legt Markus Haindl wert – und schmunzelt dabei. Das kann der Dienststellenleiter auch, denn die Entwicklung, die der Ortsverband am Inn in den letzten 25 Jahren gemacht hat, ist beachtlich. Mitte Januar liegt nun die Statistik für das Jubiläumsjahr 2016 vor.

„Zu 1179 Notfalleinsätzen sind wir ausgerückt, dazu kamen 1552 Krankentransporte“, berichtet Haindl. Noch gewaltiger lesen sich die Zahlen aus dem Fahrdienst. Bei 9292 Fahrten haben die Johanniter im letzten Jahr 425.000 Kilometer zurückgelegt.

Große Beliebtheit erfreut sich der Hausnotruf, der Senioren und Menschen mit Behinderung Hilfe auf Knopfdruck bringt: 561 Teilnehmer vertrauen in Wasserburg und Umgebung dem Dienst der Johanniter. Noch mehr Menschen bildeten die Johanniter im vergangenen Jahr in Erster Hilfe aus: 786 Teilnehmer besuchten einen Kurs des Ortsverbands Wasserburg.

Aus dem einst rein ehrenamtlich entstanden Verband ist in 25 Jahren ein Arbeitgeber geworden. „Inzwischen engagieren sich bei den Johannitern im Ortsverband Wasserburg 24 Hauptamtliche sowie fünf Mitarbeiter, die ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst leisten“, so Markus Haindl.

Die zum Verband gehörenden Kindereinrichtungen in Kirchseeon sind hierbei noch nicht einmal mitgezählt. Das Ehrenamt ist weiterhin eine große Stütze des Verbands. Die rund 80 Aktiven helfen im Bevölkerungsschutz und Rettungsdienst und leisteten letztes Jahr 756 Einsatzstunden bei 71 Sanitätsdiensten für Veranstaltungen – und einige der Gründungsmitglieder sind immer noch mit dabei. Josef Kerschl und Johann Ruhrseitz wurden kürzlich für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement bei den Johannitern geehrt.

Enorm gewachsen ist in den letzten Jahren der Rückhalt in der Bevölkerung. Mittlerweile unterstützen knapp 7500 Menschen die Johanniter im Ortsverband Wasserburg als fördernde Mitglieder.

Noch mehr über die Wasserburger Johanniter, ihre Dienste und Aktionen erfährt man unter www.johanniter.de/wasserburg oder telefonisch unter 08071 95566.

Fotos: Johanniter/Gerhard Bieber

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Johanniter: Vor genau 25 Jahren ging’s los

  1. Und wo sind die restlichen Gründungsmitglieder abgeblieben ?

    7

    0
    Antworten