Jobcenter ist jetzt digital

Ein neues Online-Angebot der Rosenheimer Arbeitsagentur

image_pdfimage_print

Für die Kunden der beiden Rosenheimer Jobcenter gibt es ab sofort ein neues Online-Angebot. Jetzt können sie, zusätzlich zu ihren bisherigen Zugangskanälen, online zum Beispiel die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und auch Veränderungen mitteilen.

Susanne Wilke, stellvertretende Geschäftsführerin des Jobcenter Landkreis Rosenheim zu dem neuen Angebot: „Wir können nun erstmalig unseren Kunden, über den Online-Kanal ermöglichen, zum Beispiel den Weiterbewilligungsantrag einzureichen. Das ist ein wichtiger Schritt, denn es erleichtert den Kunden, uns die relevanten Informationen und Unterlagen online zukommen zu lassen und sie können dies zeit- und ortsunabhängig tun. Außerdem sparen sie Porto oder Fahrkosten.“

 

Mit dem Start werden in der ersten Ausbaustufe Veränderungsmitteilungen, Weiterbewilligungsanträge und ein zielgruppenspezifisches Informationsangebot zugänglich gemacht. Weitere Funktionen und Verbesserungen sollen kontinuierlich folgen.

 

Möglich wird dieses neue Online-Angebot durch das Projekt „GE-ONLINE“ der Bundesagentur für Arbeit (BA), das die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes für die Kundinnen und Kunden der gemeinsamen Einrichtungen realisiert. Dieses Gesetz aus dem Jahr 2017 verpflichtet Verwaltungen zur Digitalisierung von Dienstleistungen.

 

Beim Projekt wurden kontinuierlich Kundinnen und Kunden verschiedener Jobcenter befragt und so an der Entwicklung beteiligt. Dadurch konnten wichtige Erkenntnisse erlangt werden, die in die kundenfreundliche Ausgestaltung des Angebots eingeflossen sind. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter wurden regelmäßig beispielsweise durch Workshops an der Entwicklung beteiligt.

 

Für die Nutzung von Jobcenter.digital ist eine Registrierung beim zuständigen Jobcenter notwendig. Um alle Funktionalitäten des neuen Online-Angebots nutzen zu können, benötigen die Kundinnen und Kunden nach Vorlage des Ausweises die Zuteilung einer Sicherheitsstufe. Hierfür ist eine (einmalige) persönliche Vorsprache erforderlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren