Jetzt offiziell 77 Corona-Fälle!

Zu vorgestern ist das mehr als eine Verdoppelung im Landkreis - Erster Ort in Bayern mit Ausgangssperre

image_pdfimage_print

Auch im Landkreis Rosenheim steigt die Zahl der offiziell gemeldeten Fälle weiter massiver an: 29 weitere, registrierte und bestätigte Corona-Infizierte meldet das Landratsamt am heutigen Mittwochnachmittag. Somit ist die Zahl der offiziell Infizierten im Landkreis auf 77 gestiegen. Zu vorgestern ist das eine Verdoppelung (da waren es insgesamt noch 31 offizielle Fälle).

Die effektive Zahl der Infizierten beträgt ein Mehrfaches der gemeldeten Zahl. 
Denn die Behörden fordern Personen mit nur leichten Symptomen ja dringend auf, nicht zum Arzt zu gehen und sich testen zu lassen, sondern die Sache zu Hause auszusitzen.

Das Gesundheitsamt Rosenheim führt bei allen gemeldeten bestätigten COVID-19 Erkrankungsfällen nach dem Infektionsschutzgesetz Ermittlungen durch und trifft die erforderlichen Schutzmaßnahmen, um die Infektionsketten zu unterbrechen.

Für Erkrankte wird bis zum Ende der Infektiosität eine Quarantäne angeordnet, je nach Schwere der Erkrankung zu Hause oder in der Klinik.

Die engen Kontaktpersonen müssen sich zunächst für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und werden beobachtet. Sie müssen unnötige Kontakte zu anderen Personen vermeiden.

Derweil gibt es in Bayern einen ersten Ort, der eine Ausgangssperre verhängt:

Das Landratsamt Tirschenreuth hat wegen der Verbreitung des Coronavirus für die Stadt Mitterteich eine Ausgangssperre verhängt. Es ist die erste Stadt in Bayern mit einer solchen Maßnahme. Sie soll vorerst bis zum 2. April dauern, wie die Behörde am frühen Abend mitteilt. Die knapp 7.000 Einwohner große Stadt hatte sich laut Behörden zu einem Corona-Schwerpunkt entwickelt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Jetzt offiziell 77 Corona-Fälle!

  1. Das gemeine an dem Virus ist ja, das sich die Schutzmaßnahmen der Regierung erst gut eine Woche später bemerkbar machen.

    Anm d. Red.:
    In FRÜHESTENS zwei Wochen – eben genau so lange, wie ab genau jetzt die Inkubationszeit ist – und da wird von zwei Wochen im Durchschnitt ausgegangen!

    Antworten