Jetzt 22 Corona-Todesfälle im Landkreis

Die Zahl der offiziell Infizierten hat sich erneut um weitere 138 erhöht auf nunmehr 1171 Personen

image_pdfimage_print

Leider keine guten Nachrichten am heutigen Spätnachmittag aus dem Landratsamt Rosenheim: Innerhalb von 24 Stunden hat sich die Zahl der tödlichen Corona-Fälle im Landkreis auf 22 erhöht – die Zahl der offiziell Infizierten erneut um weitere 138 auf nunmehr 1171 Personen (Stand gestern Mittwoch, 1. April, 24 Uhr).

Das entspricht aktuell einer Verdoppelung der Zahl der Infizierten noch weiterhin etwa alle vier bis fünf Tage.

Um die Kurve der Fallzahlen abzuflachen, sollte eine Verdoppelung höchstens alle zehn bis zwölf Tage sein, so die Experten – und auch so das angestrebte Ziel der bayerischen Regierung um Ministerpräsident Dr. Markus Söder (wir berichteten).

Immerhin: 63 Corona-Infizierte – bezogen auf die offiziell Registrierten – seien im Landkreis genesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Jetzt 22 Corona-Todesfälle im Landkreis

  1. Und in diversen WhatsApp-Gruppen etc. werden immer noch fleißig Fake-News und Verschwörungstheorien geteilt, wie übertrieben doch alle Maßnahmen wegen dem ach so harmlosen Corona aktuell sind. Ohne Worte ….

    Antworten
    1. Da hast Du leider Recht,
      alles sehr sehr traurig

      Antworten
  2. Tödliche Corona-Fälle?

    Also 22 wirklich an einer Lungenentzündung gestorben oder an ihren Vorerkrankungen?

    Liebe Redaktion bitte um Stellungnahme.

    Anm. d. Red.:

    Die Zahl 22 wird vom Landratsamt an uns als ‘Corona-Todesfall’ gemeldet – Stand Donnerstag, 2. April, 24 Uhr.
    Das heißt, der Patient ist NICHT an irgendeiner Lungenentzündung oder an irgendeiner Vorerkrankung gestorben, sondern an COVID 19 = Coron-Virus laut Landratsamt/Gesundheitsamt Rosenheim.

    Antworten