Jakob Herzog ist Oberbayerns Bester!

Leichtathletik: Wasserburger Nachwuchs-Talent gewinnt M12-Blockmehrkampf Wurf

image_pdfimage_print

 

Ganz oben auf dem Stockerl: Erneut sorgte Wasserburgs Leichtathletik-Talent Jakob Herzog (unser Foto) im Block Wurf der M12 für ein dickes Ausrufezeichen: Er holte sich den Oberbayerischen Meistertitel – und zwar nicht nur mit knapp 400 Punkten Vorsprung vor Felix Seidl vom TSV Unterhaching, sondern zudem auch noch mit drei persönlichen Bestleistungen (Gesamtpunktzahl: 2.393 Punkte)! Der Zwölfjährige steigerte sich im Weitsprung auf über fünf Meter – 5,01m – und pulverisierte mit 26,54m auch noch seine bisherige Bestmarke von 19,66m im Diskuswurf mit der 750g-Scheibe. Mama und Papa Herzog strahlten übers ganze Gesicht und auch Trainer Marinus war von diesen Leistungen schwer beeindruckt.

Der Weg der jungen Wasserburger Leichtathleten hatte im Team diesmal nach Pfaffenhofen zu den Oberbayerischen Blockmehrkampf-Meisterschaften der Altersklasse U14 geführt.

Dort angekommen, starteten die heimischen Athleten zunächst holprig in ihre ersten Disziplinen. Erst kam der junge Michi beim 60-Meter-Hürdensprint nach der zweiten Hürde zu Fall, woraufhin er sich jedoch glücklicherweise noch berappeln und seinen Lauf ins Ziel bringen konnte. Parallel dazu misslang Lauras Start in ihre erste Wurfdisziplin, den Diskuswurf. Nach zwei ungültigen Versuchen, traf sie im dritten und letzten Versuch den Diskus sehr passabel – dieser landete jedoch knapp außerhalb des Sektors.

Und zu allem Überfluss musste Julia ihren Start im Block Lauf der W12 aufgrund von starken Fersenproblemen frühzeitig abbrechen. Nach den verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen von David, Maxi, Andreas und nun auch von Julia stand der Tag also erst einmal unter keinem so guten Stern für die Wasserburger Blockmehrkämpfer …

Doch vom Aufgeben wollte man nichts wissen – schließlich waren noch vier weitere Disziplinen ausstehend*.

Sowohl Michi mit 11,90s über die 75m Sprint, als auch Laura mit 3,71 Meter im Weitsprung (beide jeweils mit neuer persönlicher Bestleistung) konnten sich im weiteren Verlauf deutlich steigern.

Am Ende landeten beide auf den Gesamträngen zwölf mit 1.775 Punkten (Michi im Block Sprint/Sprung M12) bzw. 13 mit 1.396 Punkten (Laura im Block Wurf W13).

Block Lauf-Mehrkämpferin Andrea Wimmer startete bei den W12 und konnte ihre zuvor bei den Kreismeisterschaften Block in Bad Endorf aufgestellte persönliche Bestleistung im Ballwurf (200g) um einen Meter auf nun 20,50 Meter verbessern. Am Ende musste sie sich jedoch mit Rang 19 und 1.604 Punkten zufrieden geben, wurde jedoch von ihrer besten Trainingskameradin Julia und Trainer Jürgen sogleich moralisch wieder aufgebaut.

Zwei Wochen zuvor in Bad Endorf hatte er mit drei ungültigen Versuchen noch Pech im Weitsprung – diesmal lief es besser für Clemens im Block Sprint/Sprung der M12. Hier blieb er mit 3,69m zwar noch deutlich unter seinen Möglichkeiten, dafür zeigte er mit 1,32m im Hochsprung eine solide Leistung. 1.780 Punkte und Gesamtrang elf (knapp vor Michi) standen für ihn zu Buche.

Und dann war ja da noch der Jakob (siehe oben) …

*Blockmehrkämpfe:

Allen drei Blöcken (Lauf, Wurf und Sprint/Sprung) ist gemein, dass die drei wichtigsten Leichtathletik-Grundbewegungsformen in allen Blöcken enthalten sind: Sprinten, Springen, Werfen.

Die Disziplinen 60-Meter-Hürdensprint, Weitsprung und 75-Meter-Flachsprint finden sich in allen Blöcken der Altersklasse U14 wieder. Der Block Lauf enthält zusätzlich Ballwurf und den 800-Meter-Lauf. Der Block Wurf den Kugelstoß sowie den Diskuswurf. Der Block Sprint/Sprung den Speerwurf und den Hochsprung.

Die bei den einzelnen Disziplinen erzielten Punkte werden am Ende zu einer Gesamtwertung zusammengerechnet. Bei den technischen Disziplinen wie Diskus oder Hochsprung hat jeder Athlet drei Versuche.  

mz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren