„Irschenberg“ – eine Rabenkomödie

Theater von und mit Chris Blunser und Jörg Herwegh am Inn-Salzach-Klinikum

image_pdfimage_print

Eine oberbayerische „Männerwirtschaft“ auf dem Irschenberg, nicht weniger witzig und chaotisch als das berühmte Vorbild Walter Matthau und Jack Lemmon aus New York – eine solche ist am Donnerstag, 26. April, um 20 Uhr im Festsaal des kbo-Inn-Salzach-Klinikums Wasserburg zu sehen. 

Seit ihn seine Frau verlassen hat, lebt Bertl alleine in dem großen Haus am Irschenberg. Auch nach sieben Jahren ist er von ihrer Rückkehr noch überzeugt. Eines Tages trifft Bertl Brando wieder, seinen alten Kumpel aus Schulzeiten. Der eher verklemmte Bertl hat den Freigeist Brando immer bewundert. Doch Brando hat sich verändert, seit er einen schweren Krebs überstanden hat. Da Brando wegen eines Wasserschadens für vier Wochen nicht in seiner Wohnung leben kann, nimmt Bertl ihn kurzerhand bei sich am Irschenberg auf. Das Chaos ist programmiert, denn die beiden sind wie Feuer und Wasser. Der überfürsorgliche Bertl will es dem „kranken“ Brando ein besonders gemütliches Quartier bieten, aber der überbetuliche Bertl nervt Brando bald, der nach überstandener Krankheit fit wie nie zuvor ist, da er seine Ernährung umgestellt hat und viel Sport treibt…

 

„Irschenberg“ ist eine Komödie über die Tücken einer Freundschaft, die sich am Ende beweisen muss, als Brando in Bertl den Mut wecken will, sich einen alten Traum zu erfüllen.

Der Beginn des Theaters ist um 20 Uhr, der Einlass um 19 Uhr.

Karten sind erhältlich im kbo-Inn-Salzach-Klinikum (Telefon 08071/71-8559) oder beim Ticketservice der Sparkasse Wasserburg (in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg und im Internet unter www.sparkassen-wasserburg.de).

Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 16 Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren